News

"Assassin's Creed: Origins" bekommt härtere Bosskämpfe

Die Bosskämpfe in "Assassin's Creed: Origins" werden härter.
Die Bosskämpfe in "Assassin's Creed: Origins" werden härter. (©Ubisoft 2017)

Ab morgen werden die Bosskämpfe in "Assassin's Creed: Origins" härter: Wer dann gegen die Götter Anubis, Sobek und Sachmet antreten will, muss ich auf größere Gegenwehr gefasst machen. Für viele Spieler sind die Gegner im Ägypten-Rollenspiel zwar interessant, aber auch viel zu leicht geraten – jetzt hat Ubisoft auf die Kritik reagiert.

Obwohl das Götter-Trio aus Anubis, Sobek und Sachmet die härtesten Gegner in "Assassin's Creed: Origins" stellt, waren die göttlichen Kontrahenten in der Vergangenheit für die meisten Spieler zu leicht geraten. Die Fans hatten Hersteller Ubisoft gebeten, die Bosskämpfe mit den Göttern schwerer zu machen – und das ist jetzt auch passiert. Ab morgen sollen die drei Gegner schwerer zu knacken sein, berichtet "Eurogamer".

In jeder Märzwoche zwei Bosse – einer davon ist "hart"

Die drei Götter-Gegner sollen dann mit einem neuen Hart-Modus ausgestattet werden. In jeder Woche im März soll es dann zwei der Bosse geben, wobei einer im neuen harten Modus auf den Plan tritt. Wer einen derartigen Endgegner bezwingt, bekommt einige schicke Kleidung und Ausrüstung als Siegprämie.

In der kommenden Woche startet auch die schon lange erwartete Untoten-Erweiterung "Assassin's Creed: Origins - Fluch der Pharaonen". Es gibt eine komplett neue Karte, neue Beute und der Maximallevel wird auf Stufe 55 angehoben. Als Einstimmung wird es auch eine neue Quest für alle Spieler geben: "Lichter über den Dünen". Wer in Sachen noch nicht hoch genug gelevelt ist, wenn die Erweiterung kommt, dennoch aber schon spielen will, der bekommt einen automatischen Level-Boost verpasst.

Mehr zum Spiel
Verloren in der Wüste? Keine Sorge! Hier gibt's ...

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben