News

Ataribox: Retro-Konsole kommt in Rot, Holz und gerippt

Auf der Ataribox werden alte und moderne Spieletitel laufen.
Auf der Ataribox werden alte und moderne Spieletitel laufen. (©Atari 2017)

Auch Atari wird demnächst eine Retro-Konsole auf den Markt bringen: die Ataribox. Auf der E3 2017 kündigte der wiederauferstandene Hersteller eine eigene Klassik-Konsole an – nach den Erfolgen von Nintendo im Retro-Geschäft auch keine große Überraschung mehr. Jetzt gibt es endlich mehr Details zu der Box.

Das Nintendo NES Classic Mini hat es vorgemacht und bald folgt das Nintendo SNES Classic Mini: Die Zeiten für originalgetreu nachgebaute Retro-Konsolen mit etlichen vorinstallierten Spielen sind derzeit rosig. Das kann man etwa auch daran sehen, dass auch SEGA einen Megadrive Classic auf den Markt gebracht hat – sogar mit 80 Spielen darauf. Und jetzt springt auch Atari auf den Erfolgszug auf, schreibt Techradar.

Zwei verschiedene Versionen der Atari-Box geplant

Es soll sogar zwei verschiedene Versionen der Spiel-Maschine geben: Eine in klassischem Schwarz mit einer Blende im Kunstholz-Design. Die andere Variante soll mit roten Elementen ausgestattet sein. Alle Modelle haben eine ansteigende und gerippte Oberseite, die an ursprüngliche Atari-Konsolen erinnert. Es soll aber auch Versionen mit Frontseiten aus Glas und Holz geben.

Wie auch die Neuauflagen der Nintendo-Geräte wird die Atari-Box natürlich einen modernen HDMI-Anschluss besitzen, USB-Buchsen und einen Slot für SD-Speicherkarten, mit dem die Besitzer eigene Inhalte auf die Konsole laden können. Das steht im Gegensatz zur Nintendo-Entscheidung, wo sich die Software alleine auf die bereits installierten Spiele beschränkt, die auch bei der Auslieferung enthalten sind.

Auf der Box sollen auch aktuelle Spiele laufen

Die vielleicht spannendste Information aber ist, dass auch "moderne Spiele" auf der Ataribox laufen sollen, weil diese über "moderne technische Details" verfügen soll. Wie diese genau aussehen könnten, ist noch völlig unbekannt. Es wird aber spekuliert, dass PC-Hardware in dem Gerät stecken soll, weshalb es möglich scheint, dass Titel aus dem Backkatalog von Atari auf dem Gerät laufen könnten. Der Hersteller sagt zu, bei der Entwicklung auf die Community zu hören. Derzeit gebe es aber noch viele Herausforderungen, Stationen und Entscheidungen auf dem Weg zum Release der fertigen Retro-Konsole.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben