News

Bastler peppt Game-Boy-Kamera mit riesigem Zoom-Objektiv auf

Sieht irre aus, funktioniert aber: Game-Boy-Kamera mit Zoom-Objektiv.
Sieht irre aus, funktioniert aber: Game-Boy-Kamera mit Zoom-Objektiv. (©Bastiaan Ekeler 2018)

Bitte lächeln! Die Game-Boy-Kamera schießt zwar nur winzige Schwarz-Weiß-Fotos in grobkörnigster Auflösung. Trotzdem steht ihr das gewaltige Objektiv, das ein bastelfreudiger Designer verpasst hat, überaus gut – und die damit geschossenen Fotos können sich sehen lassen.

Die Game-Boy-Kamera ist eine dieser typisch verrückten Nintendo-Erfindungen: 1998 kam das Zubehörteil für den Handheld auf den Markt und erlaubte es, mit dem Game Boy Fotos in der sparsamen Auflösung von 128x112 Pixeln zu schießen, die dann mit dem passenden Game-Boy-Drucker auch gleich ausgedruckt werden konnten. Nun erlebt das Kuriosum ein Comeback.

Game-Boy-Kamera plus Canon-Objektiv gleich Fotokunst

Der Designer und Ingenieur Bastiaan Ekeler hat sich die Kamera vorgeknöpft, ein Canon-Objektiv daran gebastelt und sie über einen Arduino-Minicomputer mit dem PC verknüpft, wie er auf seiner Website beschreibt. Anschließend zog er mit dem Ungetüm in die Natur und schoss ziemlich beeindruckende Fotos.

Möwe, Schiff & Mond, fotografiert mit der getunten Game-Boy-Kamera
Möwe, Schiff & Mond, fotografiert mit der getunten Game-Boy-Kamera (© 2018 Bastiaan Ekeler)

Zoom, Zoom und noch mehr Zoom

Die Zoom-Linse ist so stark, dass damit sehr weit entfernte Objekte nah herangeholt werden können – aber natürlich in körnigem Schwarz-Weiß. So knipste Ekeler zum Beispiel eine Möwe in Nahaufnahme, die tatsächlich auf einem mehrere Meter weit entfernten Zaun saß, wie aus einem mit einem iPhone geschossenen Vergleichsfoto hervorgeht.

Suchbild: Links versteckt sich das Schiff am Horizont, rechts sitzen Möwen auf dem Zaun.
Suchbild: Links versteckt sich das Schiff am Horizont, rechts sitzen Möwen auf dem Zaun. (© 2018 Bastiaan Ekeler)

Auch ein Schiff, das ganz klein am Horizont kaum mit bloßem Auge wahrnehmbar ist, ist auf dem mit dem aufgemotzten Game Boy geknipsten Foto detailliert zu erkennen – sofern man bei den Fotos generell von "Details" sprechen mag. Allerdings bekommen die Schnappschüsse durch die Grobkörnigkeit einen ganz eigenen künstlerischen Wert.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben