News

"Battleborn": Nach einem letzten wichtigen Update kommt das Aus

"Battleborn" macht dicht.
"Battleborn" macht dicht. (©Gearbox Software 2017)

Der Hero-Shooter "Battleborn" bekommt noch ein wichtiges Update, dann ist Schluss. Hersteller Gearbox hat per Forumsnachricht angekündigt, dass  es keine Pläne für weitere Updates für den Titel gibt. Die Server sollen aber weiterhin erreichbar bleiben.

Der Kreativdirektor von "Battleborn", Randy Varnell, äußert sich im Forum des Spiels eindeutig: "Nach dieser Woche wird es keine weiteren 'Battleplans' geben und es ist momentan nicht geplant, weitere neue Inhalte nach dem Herbst-Update zu bringen." Obwohl es keine neuen Inhalte gibt und die Entwickler vom Projekt abgezogen werden, sollen die Spiele-Server aber "auf absehbare Zeit" online bleiben, verspricht Varnell.

Herbst-Update mit "Borderlands"-Themen und neuen Spott-Sprüchen

Das Herbst-Update, das auf der Spielemesse PAX West angekündigt wurde, enthält neue Skins mit "Borderlands"-Themen, eine erneuerte Titel-Grafik sowie neue Boosts und Spott-Sprüche. Einige kleine Änderungen beim Balancing der Figuren sind ebenfalls enthalten. Kreativ-Chef Varnell selbst wird eine Rolle in einem anderen Projekt  von "Gearbox" übernehmen. Nach allem was man weiß, dürfte das "Borderlands 3" sein.

"Ich habe seit 2012 exklusiv für 'Battleborn' gearbeitet, und in manchen Aspekten reicht diese Arbeit sogar bis 2009 zurück", so Varnell. "Es war eine tolle Arbeit voller Liebe mit vielen meiner guten Freunde bei Gearbox und ich bin stolz, diese Reise mit euch, der Community, gemeinsam gemacht zu haben. Eure Überzeugung und eure Treue sind eine ständige Inspiration für das Team bei Gearbox."

Studio-Chef Pitchford war über Erfolg von "Battleborn" selbst unsicher

"Battleborn" war im Mai 2016 für PS4, Xbox One und PC gestartet und hatte recht gute Bewertungen bekommen. Vor dem Start war sich Gearbox-Boss Randy Pitchford allerdings über den Erfolg des Titels unsicher: "Wir wissen nicht, ob die Leute interessiert sein werden oder nicht", sagte er damals. Das Interesse war dann eher verhalten – wohl auch wegen des durchschlagenden Erfolgs des sehr ähnlichen Helden-Shooters "Overwatch" von Blizzard, der fast zeitgleich seinen Release feierte. Der Mehrspieler-Modus von "Battleborn" wurde dann schnell gratis verfügbar gemacht.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben