News

"Battlefield 1": Glitch verwandelt Zeppelin in Feuertornado

Aufgrund eines Grafikfehlers verwandelt sich der abstürzende Zeppelin in "Battlefield 1" manchmal ein einen Feuertornado.
Aufgrund eines Grafikfehlers verwandelt sich der abstürzende Zeppelin in "Battlefield 1" manchmal ein einen Feuertornado. (©YouTube / Wactical Tank 2016)

Ein irrsinniger Glitch verwandelt einen abstürzenden Zeppelin in "Battlefield 1" in einen Feuertornado. Der Zeppelin dreht sich plötzlich wie wild in der Luft und schleudert Flammen in alle Richtungen. Der Wirbelsturm-Zeppelin tötet noch in einiger Entfernung stehende Spieler wie eine Bombe.

Der Multiplayer-Ego-Shooter-Hit "Battlefield 1" wird gerade von einem spektakulären Glitch heimgesucht. Der Grafikfehler betrifft einen ausbrennenden und abstürzenden Zeppelin. Bevor das Luftschiff den Boden berührt, dreht es sich plötzlich mit einer irrsinnigen Geschwindigkeit und versprüht Flammenmeere. Auch Spieler, die weiter entfernt stehen, werden von der Explosion getötet. Mit einem Schlag verschwindet der Zeppelin dann ins Nichts, als wäre er in eine andere Dimension teleportiert worden.

Zeppeline waren zwar unsicher, aber...

Zuerst war der YouTuber Wactical Tank auf den Glitch aufmerksam geworden. Kotaku stellte weitere Videoclips mit dem Phänomen zusammen. "Battlefield 1" ist bekannt dafür, sich bei der Darstellung des Ersten Weltkriegs einige Freiheiten zunehmen. Zum Beispiel sind die berittenen Soldateneinheiten viel widerstandsfähiger als ihr historisches Gegenstück. Als Tornados explodierende Zeppeline, die in eine andere Dimension verschwinden, sind aber etwas zu viel des Guten. Es ist davon auszugehen, dass Entwickler Dice auch diesen Glitch noch beheben wird. Vielleicht können Spieler bis dahin einen Blick auf das unfreiwillige Effektspektakel erhaschen – oder einen der anderen lustigen Glitches.

Einen großen Vorteil hatten die Luftschiffe

Die Geschichte der Zeppeline endete mehr oder weniger mit der Hindenburg-Katastrophe, als 1937 das größte Luftschiff der Welt in Flammen aufging. Flugzeuge ersetzten schließlich die Zeppeline und das nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern weil sie viel schneller unterwegs sind und da sie weniger Personal und Platz benötigen. Der Komfort in den Luftschiffen gilt jedoch im Vergleich zu Flugzeugen als unerreicht. Die Reise damit war viel ruhiger als mit einem Flugzeug und die Passagiere konnten ein großes Bordrestaurant besuchen. Als Kriegsgeräte wurden gegen Ende des Ersten Weltkriegs tatsächlich von den Deutschen gewaltige Luftschiffe eingesetzt, die teils über 200 Meter lang waren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben