News

"Battlefield 1": Release des Winter-Updates am 14. Februar

Für "Battlefield 1" steht ein großes Winter-Update an.
Für "Battlefield 1" steht ein großes Winter-Update an. (©EA Games/ Dice 2016)

Der Multiplayer-Shooter "Battlefield 1" soll schon in Kürze ein umfassendes Winter-Update bekommen. Verschneite Landschaften wird es allerdings leider nicht geben.

Das Entwicklerstudio Dice hat ein umfassendes Winter-Update für den Shooter "Battlefield 1" angekündigt. Die Aktualisierung soll laut einem Twitter-Eintrag der Schweden bereits in der kommenden Woche erscheinen – die meisten Games-Medien tippen auf den 14. Februar als Release-Termin. Noch ist zwar nicht bestätigt, was das Winter-Update genau umfassen soll, Schlachtfelder im verschneiten Look dürfen Spieler wohl aber nicht erwarten. Dice will am 13. Februar mit einem Livestream auf Twitch und YouTube einen ersten Eindruck von den neuen Features gewähren.

"Battlefield 1" bekommt Ribbons und Elite-Kodexeinträge

Die Webseite Mein MMO listet unterdessen bereits ein paar Änderungen auf, die mit dem Winter-Update Einzug in "Battlefield 1" halten könnten und auf Test-Servern schon zu sehen waren. So dürften mit der Aktualisierung die Ribbons zurückkehren, die beim Einsammeln jeweils 500 Erfahrungspunkte bringen. Die Ribbons sollen vor allem Team-Play und Objective-Play belohnen. Zudem dürfte es Elite-Kodexeinträge für einzelne Waffen geben, die bei einer bestimmten Kill-Anzahl freigeschaltet werden. Ebenfalls denkbar sind erhöhte Klassenränge und ein Fahrzeug-Spawn erst im Laufe des Matches.

Nach dem Winter-Update in der nächsten Woche steht für "Battlefield 1" im März auch die große DLC-Erweiterung "They Shall Not Pass" an. Mit der Erweiterung werden endlich auch die französischen Streitkräfte eingeführt. Zudem werden vier neue Maps sowie weitere Waffen, Operationen und Fahrzeuge in den Multiplayer-Shooter integriert. Ein genauer Release-Termin für den DLC steht allerdings noch nicht fest.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben