News

"Battlefield 5" erlaubt nur 64 Spieler im Battle-Royale-Modus

Im Firestorm-Modus von "Battlefield 5" werden wohl nur 64 Spieler gegeneinander antreten.
Im Firestorm-Modus von "Battlefield 5" werden wohl nur 64 Spieler gegeneinander antreten. (©YouTube/Battlefield 2018)

Der Battle-Royale-Modus in "Battlefield 5" wird wahrscheinlich nicht ganz so groß wie der in anderen Spielen. Laut einem der Entwickler soll die Spielerzahl pro Map wohl auf 64 begrenzt werden – ganz so, wie es bei "Battlefield" immer der Fall war.

"PUBG" und "Fortnite" sei dank, braucht heutzutage jeder Shooter, der etwas auf sich hält, einen Battle-Royale-Modus, bei dem sich unzählige Spieler so lange auf einer riesigen Karte bekämpfen, bis nur noch einer übrig ist. Doch während dies in allen bisherigen Games mit Battle-Royale-Modus mit bis zu 100 Spielern möglich ist, sollen sich in "Battlefield 5" anscheinend nur 64 Spieler gleichzeitig auf einer Karte bekämpfen können. Dies teilte der Entwickler Ryan MacArthur gegenüber VG247 mit.

"Battlefield" soll "Battlefield" bleiben

Als Grund für die Begrenzung der Spielerzahl nennt MacArthur dabei das "Battlefield"-Feeling, das weiterhin transportiert werden solle. In den Multiplayer-Matches der Reihe waren schließlich bisher nie mehr als 64 Spieler gleichzeitig auf einer Map unterwegs. Gut möglich, dass die Karten aus Sicht der Entwickler einfach zu klein wirken, wenn sich bis zu 100 Spieler gleichzeitig auf ihnen tummeln.

Noch scheint das letzte Wort allerdings nicht gesprochen zu sein. Es ist also durchaus möglich, dass die Entwickler von Dice die Maximalzahl an Spielern für den Battle-Royale-Modus namens "Firestorm" noch erhöhen. Erscheinen wird das Spiel am 20. November für PC, PS4 und Xbox One zunächst ohne den Battle-Royale-Modus. Dieser soll im Januar 2019 per Update nachgereicht werden. Abonnenten von Origin Access und EA Access können die ersten Maps des Titels jedoch bereits seit Freitag vorab zocken.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben