News

"Battlefield V": Neue Details zu Kampagne & Koop-Modus durchgesickert

In "Battlefield V" wird man wohl wieder Soldaten in aller Welt spielen können.
In "Battlefield V" wird man wohl wieder Soldaten in aller Welt spielen können. (©Electronic Arts 2016)

Nachdem in der letzten Woche durchgesickert ist, dass die nächste Ausgabe von "Battlefield" im Zweiten Weltkrieg spielen und den Namen "Battlefield V" tragen soll, gibt es jetzt weitere neue Gerüchte zu dem Shooter von Hersteller Electronic Arts (EA). Die Spekulation, dass der Titel sich nur um die Deutschen drehen soll, konnte dabei schon widerlegt werden.

In ersten Gerüchten hieß es, dass "Battlefield V" – auch dieser Name kann sich noch ändern – vor allem der deutschen Seite, womöglich sogar exklusiv, folgen könnte. Das ist aber nach neueren Erkenntnissen definitiv nicht der Fall. "Battlefield V" wird stattdessen ähnlich funktionieren wie der Vorgänger "Battlefield 1": mit kleinen Mini-Geschichten, in denen das Schicksal von Soldaten auf der ganzen Welt erzählt wird, schreibt Venturebeat.

Soldaten in aller Welt: Panzerfahrer, Pilot und Beduine in Arabien

In "Battlefield 1" spielt man in einer Mission einen britischen Panzerfahrer in Frankreich, in einer anderen Aufgabe schlüpft man in die Haut eines US-Piloten, der einen deutschen Angriff abwehrt. Oder man agiert als Beduine, der zusammen mit Lawrence von Arabien kämpft. Man darf erwarten, dass auch "Battlefield V" dieser Struktur folgt und die Spieler zu verschiedenen Schauplätzen überall auf der Welt schickt.

Es sieht auch so aus, als würden die Entwickler bei DICE weitere Dinge beim neuen "Battlefield" ähnlich machen wollen wie auch bei der Vorgängerversion. So könnten einige englische Sprecher wieder auftauchen – etwa Katherine Kingsley, die kürzlich auf Instagram ein Bild mit der Nachricht gepostet hat, dass sie etwas für "#battlefield" aufnimmt. Sie war im Vorgänger bereits eine der Ansagerinnen im Mehrspielermodus.

Spezieller Koop-Modus für "Battlefield V"?

Gerüchteweise arbeitet DICE auch an kooperativem Spiel, wobei es sich um einen speziellen Modus für "Battlefield V" handeln könnte. Dabei sollen Gruppen von Spielern in zufällig generierten Eroberungs-Missionen zum Einsatz kommen. Unklar ist noch, ob dieser Modus einen geteilten Bildschirm unterstützt.

"Battlefield V" wird in jedem Falle Lootboxen haben, aber angeblich nur zu kosmetischen Zwecken ohne Einfluss aufs Gameplay. So funktionieren etwa auch die Lootboxen in "Battlefield 1", aber Hersteller EA und Entwickler DICE werden das sicher ausbauen – und dabei betonen, dass es keinen Einfluss auf die Gewinnchancen haben wird. EA denkt offenbar immer noch darüber nach, wie der Ärger um die Lootboxen in "Star Wars: Battlefront 2" am besten ungeschehen gemacht werden könnte.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen