News

Besser als Gear VR? Google will eigene VR-Brille enthüllen

Google will der Gear VR mit einer eigenen VR-Brille die Show stehlen.
Google will der Gear VR mit einer eigenen VR-Brille die Show stehlen. (©CC: Flickr/Maurizio Pesce 2014)

Google möchte auf der Entwicklerkonferenz Google I/O angeblich eine eigene VR-Brille vorstellen, die komplett ohne Smartphone oder PC arbeiten soll. Angetrieben wird diese angeblich von einer speziellen Android-Version namens Android VR.

Dass Google am Thema Virtual Reality interessiert ist, dürfte spätestens seit der Vorstellung der Cardboard-Brillen klar sein. Im Februar erreichten uns jedoch auch Gerüchte, wonach der Konzern an einer echten VR-Brille arbeiten könnte, die komplett ohne Smartphone oder PC auskommen soll. Diese Gerüchte könnten sich schon in der kommenden Woche als wahr erweisen, denn wie der Technik-Journalist Peter Rojas bei Twitter schreibt, will Google die Standalone-VR-Brille auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2016 offiziell vorstellen.

Besser als Gear VR und mit Augmented Reality

Technisch soll die Brille deutlich weiter entwickelt sein als die Gear VR-Lösung von Samsung. An die Qualität der PC-Brillen Oculus Rift und HTC Vive soll sie jedoch nicht herankommen. Was genau die Brille leisten wird, ist hingegen noch unklar. Interessant ist jedoch, dass die Brille auch über eingebaute Kameras verfügen soll, mit denen der Träger die echte Welt sehen kann. Somit sollen sich auch Augmented-Reality-Anwendungen darstellen lassen, ähnlich wie bei der Microsoft HoloLens.

Das Betriebssystem? Android VR

Angetrieben wird das Headset angeblich von einer eigens angepassten Virtual Reality-Version von Android, die passenderweise den Namen Android VR tragen soll. Damit wäre Android auch das erste große Betriebssystem, das über eine Virtual Reality-Benutzeroberfläche verfügt. Bislang besitzen weder Windows noch andere Systeme ein Interface, das an die Bedienung über VR-Brillen angepasst ist.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben