News

Bethesda: Die Idee zu "Starfield" ist älter als "Fallout"

"Starfield" befindet sich bereits seit drei Jahren in Entwicklung.
"Starfield" befindet sich bereits seit drei Jahren in Entwicklung. (©Bethesda Softworks 2018)

Unter Bethesda-Fans geht der Titel "Starfield" schon seit einigen Jahren um. Erst auf der E3 2018 wurde die Entwicklung des Science-Fiction-Spiels jedoch offiziell enthüllt. Wie Todd Howard, leitender Entwickler bei Bethesda, nun verriet, hatte er die Idee dazu bereits vor über 10 Jahren.

Mittlerweile läuft die Entwicklung von "Starfield" auf vollen Touren. Aber bereits bevor man sich bei Bethesda mit der erfolgeichen "Fallout"-Reihe beschäftigte, hatte Howard die Idee für das Science-Fiction-Game "Starfield". Das gab dieser nun in einem Interview mit Venturebeat an.

"Im Jahr 2004 haben wir eine Liste gemacht, was wir zukünftig machen wollen. Ein episches Science-Fiction-Spiel hatte ich da schon immer in meinem Kopf. Postapokalypse, 'Fallout', war unsere erste Wahl. Science-Fiction war dann unsere zweite, nachdem wir die 'Fallout'-Lizenz bekommen hatten."

"Starfield" ist seit November 2015 in Entwicklung

Mit der Entwicklung von "Starfield" ging es dann los, als das Team "Fallout 4" fertiggestellt hatte: "Wir haben nur darüber gesprochen und dann hat es richtig Fahrt aufgenommen – wir machen das, wir melden die Marke an – vor ungefähr fünf Jahren." Howard weiter: "Dann haben wir immer wieder darüber geredet, was wir tun werden. Und wir haben die Arbeit daran direkt begonnen, nachdem 'Fallout 4' fertig war, im November 2015."

"Starfield" existiert bereits in spielbarer Form

Tatsächlich sind drei Jahre eine beachtlich lange Zeit, wenn es um die Entwicklung eines Games geht. Wie Todd Howard bereits auf der E3 2018 im Interview mit Youtube Live angab, ist "Starfield" auch bereits spielbar. Dabei wissen wir bisher noch nicht mal ansatzweise, worum es in dem neuen Spiel gehen wird oder um was für eine Art von Game es sich dabei überhaupt handelt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben