News

"BioMutant" angekündigt: Open-World-Spiel mit Kung-Fu-Waschbär

Mit "BioMutant" hat THQ Nordic auf der Gamescom 2017 in Köln ein neues Open-World-Spiel vorgestellt. Die Hauptfigur ist ein zwar flauschiger, aber bis an die Zähne bewaffneter und ziemlich streitbarer Waschbär mit Kung-Fu-Fähigkeiten und Bodymod-Potenzial.

In einer Pressemitteilung zur Ankündigung auf der Gamescom 2017 schreibt der Hersteller, dass der Spieler die Fähigkeiten und das Aussehen seiner Figur mit "mächtigen Mutationen, bionischen Prothesen und Waffen verändern" könne. So sei es etwa möglich, dem kleinen Kampfbären Krallen, Flügel oder ein Roboterbein wachsen zu lassen.

Zusätzliche Extremitäten beeinflussen die Spielweise stark

Jede Entscheidung über zusätzliche Extremitäten beeinflusst die Spielweise des Helden in den Echtzeitkämpfen natürlich extrem – besonders, weil dort Martial-Arts-Nahkampf und wilde Feuergefechte nahtlos verschmelzen sollen. Zusätzlich soll es Psi-Mutationen wie etwa Telekinese geben. Klingt vom Spielprinzip ziemlich nach "Bioshock" oder auch "Deus Ex", wo der Spielcharakter ebenfalls mit Mutationen aufgepeppt werden konnte.

Was das Kämpfen betrifft, soll der Martial-Arts-Stil maximale Bewegungsfreiheit erlauben. Der Protagonist lernt ständig neue Wushu-Techniken und kann sich auch bei Kampfmeistern, die er unterwegs trifft, einiges an Kampfmethoden abschauen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass das Kämpfen nie langweilig wird.

Geschichte spielt in der Postapokalypse mit "fantastischen" Kreaturen

Das Universum, in dem die Open-World-Geschichte spielt, kann bei soviel Mutations-Zauber nur postapokalyptisch sein. Daher steckt die "Kung-Fu-Fabel" laut THQ Nordic auch "voller fantastischer Kreaturen, gefährlicher Fraktionen und farbenprächtiger Welten", die mit Fahr-, Flug- und Schwebzeugen wie Mechs, Paragleitern, Ballons, Reittieren oder Jetskis erkundet und durchstreift werden können.

Entwickelt wird die völlig neue Spielmarke in Stockholm beim schwedischen Studio Experiment 101, das von Stefan Ljungqvist gegründet wurde, der schon für die "Just Cause"-Reihe verantwortlich war. Das Projekt ist also ziemlich ambitioniert aufgestellt. Ein genauer Release-Termin steht noch nicht fest, allerdings ist das Jahr 2018 für die Veröffentlichung angepeilt.

Neueste Artikel zum Thema 'BioMutant'

close
Bitte Suchbegriff eingeben