News

Blackout-Beta für "Call of Duty: Black Ops 4" startet im September

Nachdem die ersten beiden privaten Betas zum regulären Multiplayer von "Call of Duty: Black Ops 4" vorbei sind, darf am 10. September endlich der Battle-Royale-Modus namens Blackout angetestet werden. Ein kurzer Teaser deutet an, dass der Modus entweder allein oder sogar im Team mit bis zu vier Spielern gespielt werden kann. 

Treyarchs Battle-Royale-Ableger, der schon in einem 13-sekündigen Videoschnipsel angeteast wurde, konnte in der bisherigen Beta leider noch nicht getestet werden. Das kann am 10. September nachgeholt werden. Auch hier haben PS4-Besitzer wieder Vorrang. Weitere Plattformen sollen aber im Anschluss folgen, berichtet Charlie Intel.

Allein, zu zweit oder gar zu viert gegen den Rest

Mit einem kleinen Video versuchen Treyarch und Activision die Fans schon auf den Survival-Modus von "Call of Duty: Black Ops 4"  heiß zu machen. Das Video an sich ist allerdings ziemlich unspektakulär: Zu Beginn wird ein Totenkopf mit Stacheldraht über den Augenhöhlen gezeigt, bei dem es sich wahrscheinlich um das Logo von Blackout handelt. Das Logo wird anschließend um ein Schwert ergänzt und die Anzahl der Totenköpfe steigt zuerst auf zwei und dann auf vier.

Parallel dazu erscheinen die Schriftzüge Solos, Duos und Quads. Es kann also davon ausgegangen werden, dass Blackout allein, im 2er- oder 4er-Team gespielt werden kann. Wie viele Spieler sich insgesamt auf der Map tummeln dürfen, wird noch nicht verraten.

Werden alle versprochenen Inhalte in Blackout umgesetzt?

Bei der Ankündigung machte Activision große Versprechungen zu Blackout: Die Map soll 1500-mal größer sein als Nuketown und verschiedene Locations der "Call of Duty: Black Ops"-Serie enthalten. Außerdem soll es viele bekannte Charaktere, Waffen und Fahrzeuge geben.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben