News

Blizzards "Battle.net" heißt bald "Blizzard Battle.net"

Du hast Dich noch nicht an den neuen Namen von "Battle.net" gewöhnen können? Macht nichts ...
Du hast Dich noch nicht an den neuen Namen von "Battle.net" gewöhnen können? Macht nichts ... (©Blizzard Entertainment 2017)

Da soll mal noch jemand durchsteigen: Erst kürzlich Blizzard hatte seinen Service Battle.net und die zugehörigen Apps umbenannt – in "Blizzard". Nun stellte sich heraus, dass den neuen Namen offenbar niemand benutzen will.

Die logische Konsequenz: Blizzard kehrt nach dem fehlgeschlagenen Versuch der Namensänderung zurück zum Bewährten und nimmt lediglich eine minimale Änderung vor. Aus "Battle.net" wird also "Blizzard Battle.net".

Battle.net-Umbenennung fruchtete nicht

Das Hin und Her um den Namen erläutert der Entwickler in einem Blogpost auf der hauseigenen Webseite: Man habe geahnt, dass der Wechsel vom traditionsreichen Namen Battle.net "eine Herausforderung" werden würde, steht da. Was in dieser Deutlichkeit nicht dasteht: Der Umbenennungsversuch ging völlig daneben und nicht einmal Spieleentwickler und Publisher hielten sich an den neuen Namen. So kündigte Activision kürzlich an, dass die PC-Version des kommenden AAA-Titels "Destiny 2" für PC via Battle.net – und eben nicht über die "Blizzard-App" – erscheinen werde, wie Polygon berichtet.

Es ändert sich – nichts

Auch Rückmeldungen aus der Spieler-Community scheinen dazu beigetragen zu haben, dass Blizzard seine Namenspolitik noch einmal überdacht hat: "Battle.net ist das zentrale Nervensystem für Blizzard-Spiele und das Bindegewebe, das Blizzard-Spieler seit 1996 zusammengebracht hat", heißt es in dem Blogeintrag weiter. "Die Technologie sollte sich ohnehin nie ändern, aber nachdem wir über die Markenänderung noch einmal nachgedacht haben und euer Feedback gehört haben, sind wir uns einig, dass auch der Name bleiben sollte."

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben