menu

BlizzCon 2020: Blizzard sagt die Messe ab

Blizzcon-2019-wow
Keine BlizzCon: Die Messehallen im kalifornischen Anaheim bleiben in diesem Jahr geschlossen.

Jetzt ist es offiziell: Die BlizzCon 2020 fällt aus. Obwohl zahlreiche US-Staaten bereits die Pandemie-Schutzmaßnahmen gelockert haben, entschied sich Veranstalter Blizzard für eine Absage der Messe. Als Ersatz ist ein virtuelles Event im Gespräch, das aber frühestens im Frühjahr 2021 stattfinden soll.

Hauptgrund für die Absage der beliebten Messe: Blizzard hätte als Veranstalter auf zu viele Sicherheitsvorschriften achten müssen, erklärt das Unternehmen auf der Webseite der BlizzCon. Dort heißt es: "Wir haben viele Diskussionen darüber geführt, wie eine Messe unter Einhaltung der Gesundheits- und Sicherheitsaspekte aussehen könnte. Wir haben auch über verschiedene Wege gesprochen, die wir einschlagen könnten, und darüber, wie Änderungen in den nationalen oder lokalen Gesundheitsrichtlinien in den kommenden Monaten jeden dieser Wege hätte erschweren können." Blizzard sei schließlich "zu dem schweren Entschluss gekommen, dass es dieses Jahr keine BlizzCon geben wird".

Ersatz-Event erst im Frühjahr 2021

Blizzard will nun einen Online-Event als Ersatz für die BlizzCon auf die Beine stellen. Da das Unternehmen bisher wenig Erfahrung auf diesem Gebiet habe, würde die Vorbereitung des Events jedoch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Fans dürften daher frühestens im Frühjahr 2021 mit dem Online-Event rechnen.

Neben Enthüllungen von neuen Blizzard-Games finden auf der BlizzCon normalerweise auch große "Starcraft 2"- und "Overwatch"-Turniere statt. Die E-Sport-Turniere fallen in diesem Jahr ebenfalls ins Wasser. Blizzard versichert jedoch, die hochklassigen E-Sport-Wettbewerbe weiterhin zu unterstützen und nach Alternativen zu suchen, um die Turniere doch noch veranstalten zu können.

Große Gaming-Messen komplett abgesagt oder nur online

Die BlizzCon ist eine von zahlreichen Gaming-Messen, die in diesem Jahr ausfallen. Auch die E3 und die Gamescom finden aufgrund der Pandemie in diesem Jahr nicht wie gewohnt statt. Die deutsche Spielemesse Gamescom soll ebenfalls als Online-Event abgehalten werden, die E3 ist sogar komplett gestrichen. Geoff Keighley, der Moderator der E3-Liveshows, kündigte als Ersatz das Summer Games Fest an. Es handelt sich nicht um einen einzelnen Event, sondern um eine Initiative, in deren Rahmen verschiedene Entwickler Spiele und Trailer präsentieren, spezielle In-Game-Events abhalten und kostenlose Demos veröffentlichen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Blizzard Entertainment

close
Bitte Suchbegriff eingeben