menu

Bye-bye, 3DS! Nintendo stellt Produktion des Handhelds ein

Ikonischer Doppelbildschirm: der Handheld Nintendo 3DS (hier in der Variante New Nintendo 3DS).
Ikonischer Doppelbildschirm: der Handheld Nintendo 3DS (hier in der Variante New Nintendo 3DS). Bild: © Nintendo of Europe 2018

Der Nintendo 3DS verschwindet aus dem Handel. Nintendo hat die Produktion der Handheld-Konsole offiziell eingestellt, Spiele und Online-Dienste gibt es aber weiterhin – vorerst.

Der Nintendo 3DS ist eine Erfolgsgeschichte: Das tragbare Gerät mit dem ikonischen Doppel-Bildschirm ist der Vorgänger der Switch, erschien von 2011 an in vielen unterschiedlichen Modellen – angefangen vom Original-3DS mit seinem stereoskopischen 3D-Effekt im Bildschirm über die 2DS-Variante ohne 3D bis zur größeren XL-Reihe und dem Leistungs-Upgrade der New-3DS-Modelle. Insgesamt verkaufte die Gerätefamilie über 75 Millionen Einheiten, jetzt geht sie vom Markt.

Online-Services bleiben vorerst bestehen

"Wir können bestätigen, dass die Produktion der Nintendo 3DS-Familie beendet ist", so ein Nintendo Sprecher gegenüber Gamesindustry.biz. Nintendo-Spiele und Games von Drittherstellern werden aber weiterhin im Nintendo eShop und im stationären Handel erhältlich sein. Auch die Online-Dienste für die Handheld-Konsolen will der Konzern nicht sofort schließen. "Für die vorhersehbare Zukunft" soll es weiterhin möglich sein, über das Internet zusammen zu spielen, Spiele zu kaufen und gekaufte Games erneut herunterzuladen.

Erfolgreich abgelöst durch die Nintendo Switch

Dass das Schicksal der 3DS-Reihe besiegelt ist, zeichnete sich spätestens mit dem Release der Nintendo Switch Lite ab, die als reiner Handheld konzipiert ist. Schon seit einer Weile kommen nur noch sehr vereinzelt Neuerscheinungen für die 3DS- Konsolen auf den Markt, nun dürften es noch weniger werden. Aber: Mit mehr als 1.000 Spielen ist die 3DS-Bibliothek mehr als gut gefüllt!

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Nintendo 3DS

close
Bitte Suchbegriff eingeben