News

"Call of Duty: Black Ops 3" soll Spieleserie revolutionieren

"Call of Duty: Black Ops 3" soll die Serie revolutionieren.
"Call of Duty: Black Ops 3" soll die Serie revolutionieren. (©YouTube/Call of Duty 2015)

"Call of Duty: Black Ops 3" soll der betagten Shooter-Reihe von Activision endlich die lang ersehnte Frischzellenkur verpassen. Mit Koop-Modus, offenen Levels und einem überarbeiteten Multiplayer-Modus hoffen die Macher, Spieler wieder für "Call of Duty" begeistern zu können.

Neues Jahr, neues "Call of Duty": Diese Faustregel gilt noch immer. Trotzdem soll in diesem Jahr alles anders werden. Denn mit "Call of Duty: Black Ops 3" wollen Publisher Activision und Entwickler Treyarch eine kleine Revolution wagen und die altehrwürdige Shooter-Serie von Grund auf erneuern, wie beide im Rahmen einer Präsentation nun bekannt gaben. Ein Trailer gibt bereits erste Eindrücke vom Gameplay.

Die Handlung von "Call of Duty: Black Ops 3" ist im Jahr 2065 angesiedelt. Auf den Schlachtfeldern der Zukunft tummeln sich ähnlich wie in "Call of Duty: Advanced Warfare" keine gewöhnlichen Soldaten mehr, sondern bionisch augmentierte Kampfmaschinen mit übermenschlichen körperlichen Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten sollen den Spielern völlig neue Möglichkeiten eröffnen, sich durch die Level zu bewegen. Die Singleplayer-Kampagne kann dabei auf Wunsch mit bis zu drei Mitstreitern kooperativ angegangen werden. Damit es in den "Call of Duty"-Levels nicht zu eng wird, haben die Entwickler diese geöffnet, sodass sich die Spieler in weiten Teilen des Spiels erstmals frei bewegen können.

Klügere Gegner und neuer Multiplayer

Auch die KI der Gegner soll sich der neuen Levelstruktur anpassen und im kommenden Serienteil deutlich cleverer agieren. Es wird jedoch nicht nur menschliche Gegner geben, sondern auch Roboter, die dem Spieler ans Leder wollen. Trotz der offeneren Levelstruktur sollen an bestimmten Punkten auch weiterhin die spektakulären Script-Sequenzen zum Einsatz kommen, die "Call of Duty" seit jeher auszeichnen.

Eine grundlegende Überarbeitung erfährt zudem der Multiplayer-Part. In diesem muss sich der Spieler in "Call of Duty: Black Ops 3" für eine von neun Spezial-Klassen entscheiden. Dank der futuristischen Technologien und Fähigkeiten bewegen sich die Spieler deutlich schneller und spektakulärer durch die Maps als in älteren Serienteilen. Waffen und Spielfiguren können vom Spieler umfangreich modifiziert werden. Der Release von "Call of Duty: Black Ops 3" ist für den 6. November auf Playstation 4, Xbox One und PC geplant.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben