menu

"Call of Duty: Modern Warfare": Erste Infos zur Waffenanpassung

call-of-duty-modern-warfare-truemmer
Die Anpassungsmöglichkeiten für Waffen sind in "Call of Duty: Modern Warfare" so vielseitig wie nie zuvor.

Activision veröffentlichte gestern erste Details zu den Waffenanpassungen in "Call of Duty: Modern Warfare". Ein kurzer Teaser verrät, dass es im neuesten Teil der Serie noch mehr Möglichkeiten zur Waffenmodifikation geben wird, sodass Spieler für jede Situation gerüstet sind.

Der auf Twitter veröffentlichte Teaser zeigt eine dunkle Werkbank. Darauf liegt zerstreute Munition, eine Handfeuerwaffe sowie einige Granaten. Näher vorgestellt werden die Anpassungsmöglichkeiten für das Sturmgewehr, das ebenfalls dort liegt. Die vielfältigen Optionen zur Modifikation der Waffe sollten das Herz eines jeden Shooter-Fans höher schlagen lassen: Von der Mündungsbremse bis zum Holo-Visier ist wirklich alles dabei.

Die Qual der Wahl

Jede Primär- sowie Sekundärwaffe wird sich in "Call of Duty: Modern Warfare" anpassen lassen, egal ob Du mehr Präzision oder mehr Feuerkraft benötigst, heißt es auf dem Blog von Activision. Bis zu fünf verschiedene Teile kannst Du pro Waffe verändern. Insgesamt wählst Du sie aus neun verschiedenen Bereichen aus: Mündung, Laser, Visier, Schaft, Griff, Magazin, Unterlauf (Granatwerfer), Lauf sowie Perk. Da fällt die Entscheidung für nur fünf Teile gar nicht so leicht.

Große Multiplayer-Enthüllung am 1. August

Was der Multiplayer in "Call of Duty: Modern Warfare" alles bieten wird, werden wir am 1. August erfahren. Dann wird es auf auf Twitch einen Stream geben, der alle neuen Features des Mehrspielermodus vorstellt. Die genaue Uhrzeit ist bisher noch unbekannt.

Wer die Zeit bis zur Enthüllung gar nicht mehr abwarten kann, darf sich bis dahin noch mit aktuellem Gameplay-Material zum neuen Gunfight-Modus die Zeit vertreiben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Call of Duty: Modern Warfare (2019)

close
Bitte Suchbegriff eingeben