menu

"Call of Duty"-Spieler können "MW"-Modi bald einzeln löschen

call-of-duty-modern-warfare-ghost-panzer
"Call of Duty: Modern Warfare" hat seinen Höhepunkt erreicht. Zumindest, wenn es um Speicherplatz geht. Ab jetzt speckt der Shooter nur noch ab. Bild: © Activision 2020

"Call of Duty: Modern Warfare" speckt ab: PC-Spieler können künftig einzelne Teile des Games löschen, um wieder mehr Speicherplatz auf ihrem Computer zu erhalten.

Konsolen-Gamer konnten schon länger einzelne Spielmodi in "Call of Duty: Modern Warfare" löschen – sofern sie den Shooter digital erworben haben. PC-Spieler hatten hier lange Zeit das Nachsehen. Das ändert sich mit einem Update aber nun. Production Director Paul Haile hat über Twitter verkündet, dass schon heute ein entsprechender Patch veröffentlicht wird – und dann endlich die Schlankheitskur für den enorm groß gewordenen Titel beginnt.

"Call of Duty: Modern Warfare" wurde zum Speicherfresser

Über das Update dürfte sich praktisch jeder PC-Gamer freuen. "Modern Warfare" war mit dem Start von Season 6 so groß geworden, dass der Titel nicht mehr auf eine 250-GB-SSD passte. Die hatten viele Gamer für den Shooter reserviert – und dann wurde er plötzlich noch größer und größer. Dieser Speicherhunger scheint nun ein Ende zu nehmen. Dank des Updates können PC-Gamer zum Beispiel die Kampagne oder Koop-Modi löschen und so wieder Platz auf ihrem Rechner schaffen.

Kleine Ironie an der Sache: Der Patch selbst wird etwa 10 GB groß sein. Weil – naja, ist eben so. Im Anschluss dürftest Du aber ein Vielfaches an Speicher leer räumen können. Allerdings gilt auch hier: Wer eine Disc-Version besitzt, kann sich die Schlankheitskur abschminken. Der Shooter benötigt alle Informationen, die auf den CDs gespeichert sind. Fein raus sind dagegen alle, die das Spiel digital erworben haben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Call of Duty

close
Bitte Suchbegriff eingeben