menu

"Call of Duty: Warzone": Die Bunker sind auf – und das ist drin

Was verbirgt sich hinter den Türen der verschlossenen Bunker? Das fragt sich die "Warzone"-Community seit geraumer Zeit. Der neue Patch hat jetzt Schlüsselkarten ins Spiel gebracht, mit denen sich die Bunker öffnen lassen. Hinter den Türen finden Spieler viele hochklassige Ausrüstungsgegenstände und mysteriöse Hinweise.

Auf den ersten Blick scheinen die Bunker in "Call of Duty: Warzone" nur weitere Orte zu sein, an denen Spieler mit etwas Aufwand eine gute Ausrüstung bekommen können. Allein das ist nicht schlecht, mit besseren Waffen rückt der Sieg im Battle Royale ein kleines Stück näher. Aber die Lootboxen sind nicht das Einzige, das sich in den Bunkern verbirgt, berichtet Eurogamer.

Weitere Türen, russische Nachrichten und ein Atomsprengkopf

In einigen Bunkern warten weitere Türen auf die Spieler. Wie sie sich öffnen lassen, ist bisher nicht bekannt. Spieler haben zudem ein Telefon gefunden, auf dem sich eine russische Sprachnachricht befindet. Die Webseite Charlie Intel hat diese bereits übersetzt. Sie lautet wie folgt: "An alle Einheiten, die Basis wurde eingenommen! Wechselt die Verschlüsselung!" | "Sofort!" | "Verstanden." | Sie kommen näher!" Was diese Nachricht zu bedeuten hat, ist ebenfalls noch unbekannt.

Bunker 11 lässt sich auch mit den Schlüsselkarten nicht öffnen. Einigen Spielern ist es aber gelungen, über einen Glitch mit einer Drohne in den Bunker hineinzuschauen. Dort sahen sie eine Einsatzzentrale, einen Server-Raum und einen Atomsprengkopf. In der Kommandozentrale entdeckten sie außerdem einen großen roten Knopf, der wahrscheinlich die Zündung des Sprengkopfs einleitet. Ein Dataminer konnte bestätigen, dass es sich definitiv um eine Nuklearwaffe handelt. In den Spieldateien fand er das Modell des Sprengkörpers, das die Bezeichnung "nuke_coreless" trägt.

Ein anderer Fan entdeckte Modelle für das RC-XD (das ferngesteuerte Auto mit Sprengstoff) und ein U-2-Flugzeug, das dem Spionageflugzeug aus "Black Ops" ziemlich ähnlichsieht. Womöglich könnte es sogar das exakt gleiche Modell sein, vermutet Eurogamer. Was ein Flugzeug aus der Zeit des Kalten Krieges in der Gegenwart verloren hat, ist unklar.

Leitet Season 4 den Atomkrieg ein?

Die Community diskutiert derzeit heiß, was die Entdeckungen zu bedeuten haben. Einige Fans denken, dass es sich um Hinweise auf das kommende "Call of Duty" handelt. Andere glauben, dass der Atomsprengkopf in Season 4 zum Einsatz kommen könnte. Neue Informationen gibt es mit Sicherheit schon bald, der Start der neuen Saison wird für Anfang Juni erwartet.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Call of Duty: Modern Warfare (2019)

close
Bitte Suchbegriff eingeben