News

"Call of Duty: WW2": Diese Änderungen gibt es nach der Beta

Die Beta von "Call of Duty: WW2" ist jetzt beendet.
Die Beta von "Call of Duty: WW2" ist jetzt beendet. (©Activision 2017)

Nach zwei Wochenenden ist die Beta von "Call of Duty: WW2" beendet. Das Entwicklerstudio Sledgehammer Games hat eine Liste mit Dingen veröffentlicht, die sich bis zum Release des Spiels noch ändern werden. Vor allem das Punktelimit beim Team Deathmatch wird noch überprüft.

Das Punktelimit beim Team Deathmatch lag zuerst bei 75 und wurde dann während der Beta auf 100 angehoben. Jetzt scheint es aber so, als wollte Sledgehammer die Grenzen erneut auf 75 Punkte herabsenken.  "Wir versuchen uns zu entscheiden, teilt uns eure Gedanken mit", zitiert Gamespot die Entwickler.

Punktelimit beim Team Deathmatch wird vermutlich geändert

Spieler berichten, dass sie es in diversen Partien nicht geschafft hatten, die 100 Punkte zu erreichen. Es sieht also derzeit so aus, als sei die Zahl als Punktelimit etwas hoch gegriffen – und dieses Feedback kam bei den Sledgehammer-Leuten auch an. Zusätzlich wurde die neue Aachen-Karte wegen der mangelnden Möglichkeiten kritisiert, aus der Entfernung zu feuern. Für die endgültige Version der Map hat Sledgehammer daher einige Änderungen versprochen.

Auch auf anderes Feedback der Spieler haben die Entwickler geantwortet:

  • Das M1928 ist eine der bekanntesten Waffen des Zweiten Weltkriegs und war in der Beta sehr beliebt. Die Entwickler sind sehr froh darüber, das die Spieler sie gerne einsetzen. Aber: Bei den Entwicklern selber ist es dennoch nicht das beliebteste SMG.
  • Viele Spieler haben die Titelmusik sehr gelobt und sich über die kreativen Elemente gefreut. Es gab laut Sledgehammer "tolle" Aufnahme-Sessions mit einem Super-Orchester in Nashville. Die Musiker werden sich über die positiven Reaktionen bestimmt freuen.
  • Außerdem hat Sledgehammer ein Update herausgebracht, das das Audiotiming beim Abfeuern der Waffen verbessern soll. Es gibt zwar keine Änderungen bei den Einstellungen selber, aber beim Klang bestimmter Waffen.

"Call of Duty: WW2" erscheint am 3. November für PlayStation 4, Xbox One und PCs mit Windows 10.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Call of Duty: WW2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben