News

"Call of Duty: WW2": Insider bestätigt Leak

Bestätigt? "Call of Duty: WW2" könnte 2017 kommen.
Bestätigt? "Call of Duty: WW2" könnte 2017 kommen. (©YouTube/Call of Duty 2017)

Laut Gerüchteküche kehrt "Call of Duty 2017" mit einem "WW2"-Setting zu seinen historischen Wurzeln zurück. Nachdem erste Artworks im Internet auftauchten, bestätigt nun ein bekannter Insider den Leak.

Bereits bei "Call of Duty: Infinite Warfare" lag er goldrichtig, nun bestätigt Twitter-User Shinobi602, dass der Shooter 2017 wieder zum Zweiten Weltkrieg als Setting zurückkehrt. Vor kurzem wurden in einem YouTube-Video angeblich geleakte Artworks unter dem Titel "Call of Duty: WW2" veröffentlicht, die unter anderem Szenen der Landung alliierter Truppen in der Normandie am bekannten D-Day zeigten.

Insider in der Gaming-Industrie: Wer ist Shinobi602

Die Identität des Business-Insiders Shinobi602 ist zwar mysteriös, in der Vergangenheit leakte er aber Infos zu zahlreichen Games und lag dabei in den meisten Fällen goldrichtig. So bestätigte er früh das Weltraum-Setting von "Call of Duty: Infinite Warfare" und wusste bereits von Details wie kybernetischen Körperteilen der Kämpfer. Auch bei Games wie "God of War", "Battlefield", "The Order 1886" oder "Mass Effect: Andromeda" hatte er Zugriff auf Informationen, die erst viel später offiziell bestätigt wurden, wie auch Opshead berichtet.

"Call of Duty" im Zweiten Weltkrieg? Ganz ehrlich: Ja.

Zu "Call of Duty 2017" äußerte er sich auf Twitter nun recht eindeutig: "Da ich Dutzende Mal zu Call of Duty gefragt werde und es ja bereits öffentlich ist – ganz ehrlich..." gefolgt von einem animierten GIF des eiskalt nickenden Clint Eastwood. Die Aussage darf wohl eindeutig als "Ja" zu "Call of Duty: WW2" aufgefasst werden. In einem weiteren Tweet stellt er klar, dass er das angebliche Artwork nie gesehen habe und sich seine Aussage lediglich auf das Setting des Zweiten Weltkrieges bezog. Es besteht also immer noch die Möglichkeit, dass zumindest die Bilder ein Fake waren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben