News

"Call of Duty: WW2": Multiplayer soll strategischer werden

Bei "Call of Duty: WW2" soll der Realismus im Vordergrund stehen.
Bei "Call of Duty: WW2" soll der Realismus im Vordergrund stehen. (©Activision 2017)

Entwickler Sledgehammer Games ist in einem Interview mit neuen Details zu "Call of Duty: WW2" herausgerückt. Demnach soll der Multiplayer-Modus des Weltkriegs-Shooters deutlich strategischer werden. Dies soll vor allem daran liegen, dass das Gameplay "bodenständiger" wird. 

Zwar waren während des Interviews mit dem Magazin Edge Aufpasser von Activision dabei, die minutiös darauf achteten, dass Glen Schofield und Michael Condrey von Sledgehammer Games vor der E3 2017 noch nicht all zu viel zu "Call of Duty: WW2" verrieten. Trotzdem kommen mit der Cover-Story einige interessante Details zum neuesten Teil des Shooters ans Licht – auf Reddit postete ein Leser bereits kurz nach Release eine Zusammenfassung des Artikels.

Realismus: Entwickler besuchten Originalschauplätze

Demnach soll das Gameplay, vor allem im Multiplayer-Modus, deutlich realistischer und bodenständiger werden. Kein Wunder, schließlich wird es im historischen Szenario keinerlei Exoskelette oder Jetpacks wie noch im Vorgänger "Call of Duty: Infinite Warfare" mehr geben. Stattdessen wird sich das neue Spiel um einiges realistischer anfühlen – durch das etwas reduzierte Tempo soll der strategische Aspekt von "Call of Duty: WW2" verstärkt werden. Zwar wird das Spielerlebnis trotzdem schnell und voller Action sein, Booster oder besondere Fähigkeiten wie noch in "Advanced Warfare" wären jedoch für diese Art von Game unpassend gewesen.

Maps: Weitere Fronten im Multiplayer

Weiterhin verrieten die Entwickler, dass die Multiplayer-Maps von "Call of Duty: WW2" sowohl die Schauplätze der Singleplayer-Kampagne widerspiegeln, als auch noch "zu weiteren Fronten expandieren" würden. Laut Condrey soll der wiederkehrende Zombie-Modus außerdem eine gewisse "Dead Space"-Handschrift tragen, er und Schofield waren vor ihrer Zeit als Sledgehammer-Chefs bei Visceral Games tätig, dem Entwickler der beliebten Horror-Reihe. Genauere Infos zu "Call of Duty: WW2" wird es im Rahmen einer Präsentation auf der Spielemesse E3 2017 zu sehen geben, der Release ist für den 3. November angesetzt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben