News

"Call of Duty: WW2": Neue Infos zu Gameplay & Missionen

Supersoldaten-Fähigkeiten werden wir in "Call of Duty: WW2" vergeblich suchen.
Supersoldaten-Fähigkeiten werden wir in "Call of Duty: WW2" vergeblich suchen. (©Activision 2017)

"Call of Duty: WW2" schickt die Spieler zurück in den Zweiten Weltkrieg und setzt auf düsteren Realismus. Das schlägt sich auch im Gameplay nieder, zu dem nun einige neue Details durchgesickert sind. Außerdem hat sich Entwickler Sledgehammer Games zu einigen historisch inspirierten Missionen geäußert.

Im Gegensatz zu den futuristischen letzten Teilen der "Call of Duty"-Reihe spielen wir in "Call of Duty: WW2" alles andere als einen hochgerüsteten Superkrieger. Wie im kürzlich veröffentlichten Trailer zu sehen war, will das Spiel vielmehr die Schrecken des Krieges anhand der Schicksale einfacher Soldaten darstellen, was zum Beispiel einige Einschränkungen im Bewegungsrepertoire mit sich bringt.

Kein Unlimited Sprint in "Call of Duty: WW2"

So werden die Spieler nicht länger endlos sprinten können, wie es in jüngeren Teilen der Reihe der Fall war. Das gab Sledgehammer-Mitbegründer Michael Condrey mit einem Wort via Twitter bekannt: Auf die Frage, ob es die "Unlimited Sprint"-Funktion in "Call of Duty: WW2" geben werde, antwortete er mit einem knappen "Nein". Bei Fans der Shooter-Reihe stößt das Gameplay-Feature laut dem Magazin PC Games auf ein geteiltes Echo: Manche loben den Realismus, andere befürchten, dass sich Camper in Multiplayer-Spielen gezielt auf die Lauer legen könnten, um ausgepowerte Gegner zu erwischen. Möglich ist aber, dass die Änderung nur für den Singleplayer gilt und es im Multiplayer einen Perk geben wird, der den Ewig-Sprint wieder erlaubt.

"Operation Cobra" als spielbare Mission

Die Entwickler von Sledgehammer Games haben sich in einem Interview außerdem zu Missionen der Singleplayer-Kampagne geäußert, in denen die Spieler entscheidende Schlachten des Zweiten Weltkriegs erleben werden. So soll laut Gamerant unter anderem die "Operation Cobra" enthalten sein, bei der es den Alliierten 1944 mithilfe eines riesigen Bomberaufgebots gelang, die deutschen Truppen in Frankreich entscheidend zu schwächen. In welcher Weise "Call of Duty: WW2" die Schlacht spielbar umsetzen wird, ist noch nicht bekannt.

"Call of Duty: WW2" erscheint am 3. November 2017 für PC, PS4 und Xbox One.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben