News

"Call of Duty: WW2": Neuer Story-Trailer zeigt die Hauptfiguren

Activison und das Entwicklerstudio Sledgehammer Games haben jetzt einen neuen Story-Trailer zu "Call of Duty: WW2" veröffentlicht. Bislang stand eher der Mehrspieler-Part im Mittelpunkt, jetzt geht es im neuen Trailer also vor allem um die Solokampagne.

In "Call of Duty: WW2" wird die Geschichte des Soldaten Ronald "Red" Daniels erzählt. Der junge Mann ist ein Rekrut in der 1. US-Infanterie-Division und muss am geschichtsträchtigen D-Day, bei der Landung der Alliierten  in der Normandie, zum ersten mal in seinem Leben kämpfen. Nachdem er die Strände der Normandie überlebt hat, kämpft er sich mit seiner Einheit durch die Schlachten des Zweiten Weltkriegs: Er ist etwa im Hürtgenwald bei Aachen dabei und ebenfalls bei der Ardennenoffensive, schreibt Polygon.

Soldat Daniels muss seinen eigenen Weg finden

Im Video kann man einen der zentralen Konflikte des Spiels beobachten: den Streit zwischen Daniels' Vorgesetzten Pierson und Turner. In einem Interview erklärte Scott Whitney, Story-Chef des Spiels, das komplexe Verhältnis der beiden: "Pierson und Turner haben jahrelang zusammen gedient, sodass es zwischen beiden wirklich eine enge Bindung gibt. Zur gleichen Zeit verkörpern sie aber jeweils eine sehr unterschiedlich Sicht auf den Krieg. Turner hat den Standpunkt, dass der Mensch wichtiger ist als die Mission, während bei Pierson die Mission immer zuerst kommt. Im Laufe der Zeit sieht man, wie diese beiden Philosophien immer stärker miteinander in Konflikt geraten und wie Soldat Daniels dabei lernt, seinen Weg zu finden."

Kein First-Person-Gameplay im Trailer

Man sieht im Trailer kein First-Person-Gameplay, das kurze Video konzentriert sich stattdessen auf die Figuren im Spiel und deren Gesichter, um den Charakter der Figuren zu unterstreichen. Im Trailer sind zwar keine Konzentrationslager zu sehen, dafür aber eine Szene, wie Juden in einem Zug zusammengetrieben werden. Recht ungewöhnlich für den Trailer eines Videospiels. "Wir sind Geschichtenerzähler", sagt Micheal Condrey, Mitgründer von Sledgehammer Games. "Wir werden sicher keine Massengräber zeigen oder ähnliche Dinge. Ich will nicht den kompletten erzählerischen Bogen spannen, aber es gibt eben diese Gräueltaten in der menschlichen Geschichte, und das sollte man nicht verschweigen."

Release
Der Release von "Call of Duty: WW22" steht am 3. November für PS4, Xbox One und PC an. Für letzteren ist Ende September noch ein offener Beta-Test geplant.

Neueste Artikel zum Thema 'Call of Duty: WW2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben