menu

CES 2019: Asus ROG GZ700 – das Mutterschiff unter den Gaming-Laptops

Gamer, die Besitzer eines Surface Pro mal so richtig neidisch machen wollen, sollten sich das Asus ROG Mothership GZ700 mal genauer ansehen. Auf der CES 2019 wurde das mächtige 2-in-1 mit 17,3-Zoll-Bildschirmdiagonale, Core-i9-Prozessor und RTX-2080 nun vorgestellt. Für den Betrieb benötigt werden allerdings viel Muskelkraft und wohl eine dicke Brieftasche.

Schließlich bringt das Asus ROG GZ700 fast fünf Kilo auf die Waage, bietet dafür aber auch so gut wie alles, was ein Desktop-PC mitbringt – allerdings im mobilen 2-in-1-Design mit abnehmbarer Tastatur. Mainboard und Komponenten sind, wie bei einem Tablet, im Display verbaut. Wie The Verge vermeldet, sind darüber hinaus gleich zwei 280-Watt-Netzteile nötig, damit das GZ700 seine komplette Leistung inklusive bunter LED-Beleuchtung entfalten kann.

Asus zeigt Innovation auf dem Gaming-Laptop-Markt

Dennoch soll das "Mutterschiff" mehr sein als eine innovative Spielerei von Asus. Das Unternehmen zeigt mit dem GZ700 immerhin eine echte Neuigkeit, die im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten nicht auf mehr Power in schlankerem Gehäuse abzielt. Gamer, die auf die Rechenleistung starker Notebooks setzen, verwenden dennoch oft externe Tastaturen, die besser auf ihre Anforderungen zugeschnitten sind. Mit dem Design des abnehmbaren Keyboards will Asus hier mehr Flexibilität erlauben.

Das "Mutterschiff": Kein Touchscreen, dafür mächtig Leistung

Im Gegensatz zum Surface Pro besitzt das Asus ROG GZ700 allerdings keinen Touchscreen, sondern entweder ein FHD-IPS-Display mit 144 Hz oder ein 60-Hz-4K-UHD-IPS-Panel. Die Ähnlichkeit mit dem Microsoft-Convertible geht daher wohl in erster Linie vom klappbaren Kickstand aus. Das vertikale Design soll auch Vorteile beim Hitze-Management bieten, da das Gerät aufgrund der hohen Leistung sicherlich einigen Lüftungsbedarf an den Tag legt.

Unter der Haube schlummern sowohl eine RTX-2080-GPU als auch ein übertakteter Core-i9-8950HK-Prozessor. Speicher ist mit drei NVMe SSDs und bis zu 64 Gigabyte DDR4-RAM ausreichend vorhanden. Das ROG Mothership GZ700 soll noch im ersten Quartal 2019 erscheinen, Asus traute sich allerdings noch nicht, auf der CES über den voraussichtlichen Preis zu sprechen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Play

close
Bitte Suchbegriff eingeben