"Counter-Strike: GO" wird free-to-play und erhält Battle-Royale-Modus

Die Ruhe vor dem Sturm: In einem Battle Royale bleibt es nicht lange so friedlich.
Die Ruhe vor dem Sturm: In einem Battle Royale bleibt es nicht lange so friedlich. (©Facebook/CounterStrike 2017)
Wolf Speer Wäre gern ein Baum. Wer würde schon einen Baum verdächtigen...?

In letzter Zeit ist es recht still um einen der einflussreichsten Shooter der Gegenwart geworden. Doch nun gibt es aufregende Neuigkeiten rund um "Counter-Strike": Der Ableger "Global Offensive" wird kostenlos spielbar und bekommt – natürlich – auch einen Battle-Royale-Modus.

2012 erschien "Counter-Strike: Global Offensive" für PC, Mac, PS3 und Xbox 360. Nun kannst Du das vierte Spiel der "Counter-Strike" Reihe kostenlos spielen – zumindest als PC- oder Mac-User, denn von ähnlichen Plänen für Konsolenspieler ist auf der offiziellen Seite Counter-Strike.net bislang nichts zu lesen.

Gratis und mit Battle Royale in der Mini-Version

Im Jahr 2018 darf Battle Royale natürlich nicht fehlen und so springen auch die "Counter-Strike"-Spezialtruppen auf den Hype-Zug auf. Allerdings läuft das Geballer hier etwas anders ab als bei der Konkurrenz:  Nur 16 bis 18 Spieler treten an – je nachdem, ob Du in einem Squad von zwei oder drei Teammitgliedern bist. Das ist natürlich kein Vergleich zu den riesigen Spielerzahlen eines "Fortnite" oder "PUBG".

Neu in CS: Erstmal musst Du Deine Waffen finden

Wie in einem Battle Royale üblich, musst Du zu Beginn einer Runde zunächst Waffen und Cash finden, womit Du wiederum noch bessere Waffen oder andere Ausrüstung kaufen kannst. Auch für Bonus-Aufgaben wie das Retten von Geiseln oder das Sprengen von Banktresoren gibt's Kohle.

Per Ingame-Tablet siehst Du in den etwa zehn Minuten langen Matches die Gefahrenzone, die sich stetig verkleinert, außerdem auch die Bewegungen Deiner Feinde und sogar ihre Drohnenlieferungen – perfekt, um ihnen fiese Fallen zu stellen.

"Counter-Strike" ist noch immer ein Gigant

Zu wenig, zu spät?  Könnte man meinen, immerhin haben die beiden Platzhirsche "Fortnite Battle Royale" und "PUBG" das hart umkämpfte Battle-Royale-Genre quasi unter sich aufgeteilt. Aber der Eindruck täuscht, denn hunderttausende von Spielern loggen sich nach wie vor täglich ein und spielen eine Runde "Counter-Strike: Global Offensive". Oder zwei. Oder 19.

Es wird spannend zu sehen, ob der Battle-Royale-Modus dem altehrwürdigen Shooter-Klassiker ganz neue Impulse gibt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben