News

"Crackdown 3": Release auf Anfang 2018 verschoben

"Crackdown 3" kommt – mal wieder – später.
"Crackdown 3" kommt – mal wieder – später. (©Microsoft Xbox 2017)

Der Release des Third-Person-Shooters "Crackdown 3" ist mal wieder verschoben worden – diesmal auf einen Termin im Frühjahr 2018. Die Xbox One X verliert damit einen ihrer populärsten Starttitel.

"Crackdown 3" wird einfach nicht fertig: Das bereits seit der Gamescom 2014 mit Spannung erwartete Koop-Game hat nach mehrfacher Verschiebung schon wieder einen neuen Release-Termin. Zuletzt war der 1. November 2017 als Veröffentlichungsdatum verkündet worden, nun will Publisher Microsoft dem Spiel doch noch mehr Entwicklungszeit einräumen.

Mehr Zeit für "Crackdown 3"

"Wir sind sehr gespannt auf 'Crackdown 3' und so geht es auch vielen Fans. Deshalb ist es schwer, den Termin zu verschieben", sagte Microsofts General Manager Shannon Loftis gegenüber Polygon. "Aber wir wollen sicherstellen, dass wir das richtige Spiel in der richtigen Qualität zum richtigen Zeitpunkt liefern." "Crackdown 3" sei "ein höchst ambitioniertes Spiel" und man wolle garantieren, dass es in jeder Hinsicht funktioniere – "in der Kampagne ebenso, wie im Koop-Multiplayer oder unserem kompetitiven Multiplayer-Modus 'Wrecking Zone'". "Die Balance zwischen den drei Modi zu finden ist sehr wichtig, und wird werden uns dafür mehr Zeit nehmen", so Loftis weiter.

Release doch nicht zusammen mit der Xbox One X

Ein potenzielles Problem ist die Verschiebung auf den Frühling 2018 nicht nur für ungeduldige Fans, sondern auch für die Xbox One X. "Crackdown 3" sollte eigentlich zum Launch der High-End-Konsole bereitstehen und deren grafische Möglichkeiten ausreizen. Daraus wird nun vorerst nichts – doch ob sich das Fehlen des prominenten Starttitels wirklich negativ in den Verkaufszahlen bemerkbar macht, bleibt erst einmal abzuwarten.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Crackdown 3'

close
Bitte Suchbegriff eingeben