News

"Cyberpunk 2077": Diese geheimen Infos waren im Trailer versteckt

CD Project Red hat einen geheimen Brief im E3-Trailer zu "Cyberpunk 2077" untergebracht. Was im Trailer wie rote Codezeilen vor einem schwarzen Hintergrund aussieht, ist tatsächlich ein Statement der Entwickler, das wichtige Fragen über das neue RPG beantwortet.

"Cyberpunk 2077" wird auf Mikrotransaktionen verzichten – das erfährt man im von Eurogamer entzifferten Entwickler-Brief aus dem E3-Trailer dem Rollenspiel. Und nicht nur das: Dazu verrät CD Project Red, dass die PC-Version ohne DRM-Urheberrechtsschutz auskommt. Die Spieler dürfen sich außerdem auf ebenso viele DLCs und Erweiterungen freuen wie bei "The Witcher 3". Für das Hexer-RPG kamen die kostenpflichtigen Erweiterungen "Blood and Wine" und "Hearts of Stone" sowie viele kleine kostenfreie Updates auf den Markt.

Spieler dürfen ihren eigenen Charakter erstellen

Weiterhin verrieten die Entwickler, dass die Spieler ihren eigenen Spielcharakter erstellen und anpassen können und dass "Cyberpunk 2077" "wirklich groß" werden soll. Wie groß, das weiß aber nicht einmal CD Project Red selbst genau. Der Umfang soll aber auf jeden Fall bekanntgegeben werden, bevor es möglich sein wird, das Spiel vorzubestellen. Wann der Titel auf den Markt kommt, wissen die Entwickler auch noch nicht – und bitten um Geduld: Der Hype für das Spiel sei echt, also "müssen unser Blut und unsere Tränen auch echt sein".

"Cyberpunk 2077" spielt in einem finsteren Amerika der Zukunft

Dem Brief zufolge spielt "Cyberpunk 2077" in einem dystopischen Amerika der Zukunft. Riesige Unternehmen beherrschen das bürgerliche Leben und kriminelle Banden beherrschen den Rest. Waffengewalt und gefährliche Auto-Verfolgungsjagden gehören in der gefährlichen Welt zur Tagesordnung. Ausgehend von dem E3-Trailer erinnert die Welt stark an jene der düsteren Science-Fiction-Filme "Blade Runner "und "Judge Dredd".

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben