menu

"Cyberpunk 2077": Entschuldigung & Update-Roadmap von CD Projekt Red

CD Projekt Red hat ein Video veröffentlicht, in dem sich der Co-Gründer Marcin Iwiński für den miserablen Launch und aktuellen Zustand von "Cyberpunk 2077" entschuldigt. In dem Video erklärt Iwiński, wo die Probleme bei der Entwicklung lagen und präsentiert eine Update-Roadmap.

Iwińskis Ansprache beginnt mit einer Entschuldigung an alle "Cyberpunk 2077"-Fans. Er bedauere es, dass die Qualität des Spiels – besonders die der Konsolenversionen – viele Käufer enttäuscht hat. Er stellt sich gleichzeitig aber auch schützend vor die Entwickler: Die Entscheidung, das Spiel in einem unfertigen Zustand zu veröffentlichen, habe allein bei der Führungsetage gelegen und er übernehme die volle Verantwortung dafür.

Leistungsunterschiede zwischen PC und Konsolen wurden unterschätzt

Iwiński erklärt weiter, dass besonders die schwache Hardware der Last-Gen-Konsolen eine Herausforderung war, die unterschätzt wurde. Das Ziel bei der Entwicklung von "Cyberpunk 2077" sei es gewesen, das Spiel auf dem PC "episch aussehen zu lassen" und es dann für die schwächere Konsolen-Hardware anzupassen. Obwohl den Entwicklern die großen Leistungsunterschiede zwischen PC  und Konsolen bewusst waren, habe man die Aufgabe schlicht unterschätzt.

"Cyberpunk 2077" soll viele Updates bekommen – ganz ohne Crunch

cyberpunk-2077-update-roadmap fullscreen
Der Plan, um "Cyberpunk 2077" doch noch auf Kurs zu bringen, steht mittlerweile. Bild: © CD Projekt Red 2021

Dass "Cyberpunk 2077" nicht in seinem derzeit schlechtem Zustand bleiben darf, ist für CD Projekt Red klar. Eine Update-Roadmap mit Bugfixes, Verbesserungen und DLCs steht schon bereit. Der nächste größere Patch mit der Versionsnummer 1.1 soll bereits innerhalb der nächsten zehn Tage erscheinen. Der noch umfangreichere Patch 1.2 ist für die kommenden Wochen geplant.

Die Patches konzentrieren sich hauptsächlich auf Bugfixes und Performance-Verbesserungen, neue Inhalte wird es dort nicht geben. Da die Fehlerausbesserungen einige Zeit in Anspruch nehmen, verschiebt sich der erste kostenlose DLC für "Cyberpunk 2077" um einige Wochen nach hinten. Einen genauen Zeitpunkt für den Release nennt CD Projekt Red nicht. Er soll allerdings noch vor dem kostenlosen Update für die Next-Gen-Konsolen erscheinen. Dies war ursprünglich für die erste Jahreshälfte geplant, wurde nun aber in die zweite Hälfte des Jahres verschoben.

In einem Q&A auf der "Cyberpunk 2077"-Website, das begleitend zum Video veröffentlicht wurde, erklärt der Entwickler noch, dass alle zukünftigen Arbeiten an dem Spiel komplett ohne Crunch, also verpflichtende Mehrarbeit über teils lange Zeiträume, bewältigt werden sollen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Cyberpunk 2077

close
Bitte Suchbegriff eingeben