News

"Cyberpunk 2077"-Entwickler wollen zeigen, "wie's gemacht wird"

In "Cyberpunk 2077" soll Klartext gesprochen werden.
In "Cyberpunk 2077" soll Klartext gesprochen werden. (©CD Projekt Red 2018)

Spieleentwickler CD Projekt RED nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um die Ausrichtung aktueller Projekte geht. Bei "Cyberpunk 2077" will man Trends daher nicht hinterher laufen, sondern eigene Wege gehen – auch, wenn es dabei um brisante Themen geht.

Die Spieleindustrie wächst stetig weiter und große Konzerne wollen ihre Produkte einer möglichst breiten Masse zugänglich machen. Publisher versuchen dabei, sich möglichst wenig angreifbar zu machen – vor allem politische Fragen werden in Games meist lieber ausgeklammert. "Cyberpunk 2077"-Entwickler CD Projekt RED will hier in eine andere Richtung gehen, wie Quest-Designer Patrick Mills im Interview mit dem Edge-Magazin (via Gamingbolt) betonte.

"Cyberpunk 2077" soll politisch relevant sein

Tatsächlich sieht sich das polnische Studio hier als Vorreiter: "Unser Unternehmen wollte der Industrie schon immer zeigen, wie's gemacht wird. Wir wollen die Spieleindustrie verändern. [...] Das ist unser Motto: 'Wir sind Rebellen'."

Dabei nimmt CD Projekt RED kein Blatt vor den Mund: "Wo andere Studios sagen 'Oh, nein nein, hier gibt es nichts Politisches', sagen wir 'Klar gibt es das!' Es ist vielleicht nicht das, was du erwartest und wir werden auch noch nicht verraten, wie wir es sagen werden – das musst du herausfinden, wenn du es spielst. Aber 'Cyberpunk' ist relevant für die heutige Zeit, ganz extrem. So zu tun, als sei es das nicht? Komm schon. Mike [Pondsmith, Autor von 'Cyberpunk 2020'] würde nicht erlauben, dass wir sagen: 'Es geht nur um coole Frisuren und coole Kanonen'."

CD Projekt nimmt sich gern unbequemen Themen an

Kontroversen wie zuletzt beim Streit um die inhaltliche Ausrichtung von "Battlefield 5" zeigen, dass oft Kompromisse zugunsten der öffentlichen Meinung und Verkaufszahlen gemacht werden. CD Projekt RED, das Entwicklerstudio des polnischen Publishers CD Projekt, nimmt sich aber gern unbequemer Themen an: Die firmeneigene Spieleplattform GoG etwa setzt sich stark gegen Digitales Rechte Management (DRM) ein, über das die Industrie Software-Piraterie einschränken will. CD Projekt schaffte in Osteuropa zu einer Zeit den Durchbruch, als Raubkopien den lokalen Markt in großen Teilen beherrschten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben