menu

"Cyberpunk 2077": So wird das Crafting-System funktionieren

"Schöne Brille, selbst gecraftet?" – In "Cyberpunk 2077" geht's rollenspieltypisch zu.

Im Jahr 2019 kommt offenbar kein Spiel ohne Crafting aus – und "Cyberpunk 2077" macht da keine Ausnahme. Entwickler CD Projekt Red hat nun ein paar Details verraten, wie das Herstellen von Items und anderen wichtigen Gegenständen ablaufen wird.

Ein Fan fragte direkt beim offiziellen Twitter-Account des Herstellers nach, bekam eine Antwort – und teilte sie netterweise, wie GameRant berichtet. Demnach wollte er wissen, ob es im Spiel unterschiedliche Muntionsarten für die Waffen gebe werde, ob man diese craften kann und wie das Crafting generell funktioniere.

Wird jeder alles craften können...?

Die Antwort des polnischen Entwicklungsstudios CD Project Red: Prinzipiell könne jeder Spieler craften, da es in "Cyperpunk 2077" kein Klassensystem gebe. Allerdings müsse man dafür die richtigen Perks ausgewählt haben – typisch Rollenspiel halt.

Und welche Gegenstände werden wir craften können? Die Entwickler nannten da so unverzichtbare Goodies wie Waffen, Cyberware-Shards (im "Cyberpunk"-Universum ist Cyberware eine kybernetische Technologie, die untrennbar mit dem Körper des Trägers verbunden ist und ihm verbesserte Fähigkeiten gibt), Waffenmodule und spezielle Waffen sowie Verbrauchsgegenstände und nicht näher definierte Gadgets.

Fans immer noch sauer über den Multiplayer-Modus

Das Crafting-System wird also durchaus tiefgründig und hoffentlich nicht so sperrig wie in "The Witcher 3" – das sind doch gute Nachrichten! Und vielleicht besänftigt das auch jene Fans, die über den angekündigten Multiplayer-Modus in "Cyberpunk 2077" immer noch sauer sind. Ihre Befürchtung: Dadurch habe CD Projekt Red die Einzelspieler-Kampagne vernachlässigt.

Ob diese Befürchtungen zutreffen, sehen wir spätestens zum Release am 16. April 2020 für PC, PS4 und Xbo One.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Cyberpunk 2077

close
Bitte Suchbegriff eingeben