menu

"Cyberpunk 2077"-Studio spricht über Gründe für miesen Konsolen-Launch

cyberpunk-2077-stadia-screenshot-03
Wollte CD Projekt Red bei "Cyberpunk 2077" zu viel? Bild: © Screenshot TURN ON 2020

Vor allem der Zustand der Konsolenversion von "Cyberpunk 2077" ist zum Release ungenügend. Gegenüber Investoren rechtfertigten die Verantwortlichen des Studios CD Projekt Red nun den missglückten Start.

Der Release von "Cyberpunk 2077" lässt sich beim besten Willen nicht als reibungslos beschreiben. Vor allem Fehler in der Konsolenversion lassen viele Fans unzufrieden zurück. Das Management von CD Projekt Red äußerte sich nun gegenüber Investoren zum Launch, nachdem der Aktienkurs des Unternehmens abstürzte. Eine Mitschrift der Telefonkonferenz gibt Aufschluss darüber, wie Adam Kiciński, Präsident und Mitgeschäftsführer von CD Projekt Red, den Start des Spiels sieht.

"Wir dachten, wir würden es schaffen"

"Wir haben die Anzeichen dafür ignoriert, dass weitere Zeit nötig ist, um das Spiel auf Konsolen der letzten Generation anzupassen", so Kiciński. "Es war die falsche Herangehensweise und gegen unsere Firmenphilosophie."  Und: "Obendrein zeigten wir das Spiel während der Bewerbung hauptsächlich auf PC." Konsolenspieler müssen derzeit mit deutlich schwächerer Performance rechnen, wenn sie "Cyberpunk 2077" spielen.

Marcin Iwiński, ebenfalls Geschäftsführer von CD Projekt Red, erklärte: "Der Grund dafür, dass wir das Spiel nicht auf PS4 und Xbox One zeigten war, dass wir bis zur letzten Minute am Game arbeiteten. Wir dachten, wir würden es schaffen." Dass die Vorbesteller davon nichts mitbekamen, bedauert er: "Wir konnten es den Medien erst einen Tag vor Release zur Verfügung stellen, die so keine Chance hatten, es ordentlich zu rezensieren. Das war nicht unsere Absicht." Gaming-Magazine wie Kotaku gaben an, trotz Nachfrage keine Konsolen-Version von "Cyberpunk 2077" erhalten zu haben.

CD Projekt Red 2019: "Konsolen sind unsere primäre Plattform"

Zumindest eine Vorahnung müsste man bei CD Projekt Red aber gehabt haben: Letztes Jahr gab Quest Designer Paweł Sasko gegenüber Eurogamer an, dass man "ständig" alle Versionen von "Cyberpunk 2077" laufen habe, um die Parität auf allen Plattformen im Blick zu haben.  UI Coordinator Alvin Liu sprach 2019 mit Wccftech über die Grafik auf schwächeren Systemen: "Konsolen sind unsere primäre Plattform und es sieht toll darauf aus. Klar, wenn Du, sagen wir 2.000 Dollar für einen Gaming-PC ausgibst, wird es darauf besser laufen. Aber auch auf schwachen PCs und Konsolen sieht 'Cyberpunk 2077' ganz schön erstaunlich aus."

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Cyberpunk 2077

close
Bitte Suchbegriff eingeben