News

"Cyberpunk 2077" wird blutig – geschnittene Version für Deutschland?

"Cyberpunk 2077" wird laut den Entwicklern brutal und ziemlich blutig.
"Cyberpunk 2077" wird laut den Entwicklern brutal und ziemlich blutig. (©Youtube/Cyberpunk 2077 2018)

"Cyberpunk 2077" wird wohl ziemlich unverblümte Brutalität und blutige Szenen enthalten. Die neuen Details zum Nahkampfsystem zeugen von einer starken Darstellung von Gewalt. In Deutschland könnte das zu Schnitten und Entschärfungen bei besonders drastischen Bildern führen.

"Wir haben ein Verstümmelungssystem. Es ist intuitiv, es ist brutal." Das sind die Worte von Maciej Pietras, Lead Cinematic Animator bei "Cyberpunk 2077". Schon etwas länger war klar, dass "Cyberpunk 2077" sich an eine erwachsene Zielgruppe richtet: So werden laut Eurogamer komplett nackte Körper zu sehen sein und es wird auch der eine oder andere Kraftausdruck fallen. Die neuen Informationen aus dem Gespräch von Pietras mit VG24/7 zum Kampfsystem sind ein Indiz dafür, dass auch die Gewaltdarstellung nichts für Nicht-Volljährige ist.

Abtrennen von Gliedmaßen möglich

Im Interview betont Pietras, dass das Spiel drei verschiedene Waffentypen haben werde, die verschiedene Spielweisen ermöglichen. Es werde auch Nahkampf geben, bei dem unter anderem Katana-Schwerter und andere Waffen nutzbar sein sollen. Und die seien dank des genannten Verstümmelungs-Systems eben besonders effektvoll.

"The Witcher 3" war ungeschnitten – kommt "Cyberpunk 2077" auch noch durch?

Bereits "The Witcher 3: Wild Hunt", das ebenfalls von CD Project Red stammt, geizte nicht mit Blut und Gegner konnten mit dem Schwert durchtrennt werden. Es erhielt die Alterseinstufung USK 18 und war in Deutschland ungeschnitten erhältlich.

Ob dies auch bei "Cyberpunk 2077" mit seiner offenbar nochmals verschärften Gewalt der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Beide Spiele unterscheiden sich beim Setting und den Gegnertypen: "The Witcher 3: Wild Hunt" spielt in einer Fantasy-Welt, in der sich Gewalt größtenteils gegen bösartige Fantasiewesen richtet.

"Cyberpunk 2077" dagegen spielt in einer hochtechnisierten Welt, die unserer Gegenwart sehr ähneln könnte. Hier richtet sich die Gewalt gegen Menschen oder menschenähnliche Androiden. Das könnte für die USK der ausschlaggebende Punkt für eine geschnittene Version sein.

Komplexe Kriterien für die USK-Einstufung

Weiterhin könnte die Funktion des Verstümmelungssystems entscheidend sein. Ist dieses System taktisch angelegt und das Abtrennen der Gliedmaßen bedeutet einen taktischen Vorteil? Oder ist es nur zur reinen Darstellung von Gewalt implementiert? Zudem muss berücksichtigt werden, ob es sich um tatsächliche Gliedmaßen oder mechanische Prothesen handelt.

Letztendlich spielen sehr viele Faktoren bei der Vergabe der USK und der Entscheidung über Schnitte in Videospielen eine Rolle. Ab 18 dürfte "Cyberpunk 2077" in Deutschland auf jeden Fall sein, ob es auch ungeschnitten erscheint, wird sich zeigen.

Mehr zum Thema

"Cyberpunk 2077" erscheint zu einem noch unbekannten Zeitpunkt.

Hier erfährst Du ...

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen