News

Da ist sie: Finale Specs der Xbox Scorpio enthüllt

Microsofts kommende Konsole Xbox Scorpio wird tatsächlich eine Leistung von 6 Teraflops erreichen. In einem Exklusivbericht wurde nun die Technik unter der Haube der neuen Power-Konsole enthüllt. Echte 4K-Spielgrafik scheint demnach tatsächlich greifbar.

So viel vorneweg: Microsoft hat der Öffentlichkeit noch keine fertige Konsole oder gar Bilder der Xbox Scorpio preisgegeben. Das Gaming-Magazin Eurogamer durfte aber bereits persönlich einen Blick auf die Entwicklung der 4K-Konsole mit 6-Teraflops Leistung werfen. Redakteur Richard Leadbetter ist bei den Kollegen vor allem für tief greifende Technikanalysen aktueller Games und Systeme zuständig und wurde von Microsoft persönlich eingeladen, um sich ein Bild von der Xbox Scorpio zu machen.

Reporter nach Vorführung beeindruckt

In einem ersten Video zeigt sich Leadbetter beeindruckt: Seinem Bericht zufolge nutzten die Entwickler der neuen Hardware die Tatsache, dass es sich bei der Xbox Scorpio um ein Update der laufenden Konsolengeneration handele. So konnten sie aktuelle Spiele auf dem System testen und im Detail schauen, wo die Specs optimiert werden müssen, um das Maximum an Leistung herauszuholen. Wie bereits zuvor vermutet wird die Xbox Scorpio mit satten 12 Gigabyte GDDR5 RAM ausgestattet sein.

Die finalen Specs der Xbox Scorpio sollen dem Bericht zufolge also so aussehen:

  • CPU: 8 maßgeschneiderte x86 Cores getaktet auf 2,3 GHz
  • GPU: 40 speziell angepasste Recheneinheiten getaktet auf 1172 MHz
  • RAM: 12GB GDDR5
  • Speicherbandbreite: 326 GB/s
  • Festplatte: 1TB 2.5-inch
  • Optisches Laufwerk: 4K UHD Blu-ray

Preis günstiger als gedacht

Aufgrund seiner Beobachtungen schätzt Leadbetter den Preis der Xbox Scorpio zum Release auf ungefähr 499 US-Dollar, über viele Details – wie auch das Aussehen – muss er allerdings Stillschweigen bewahren, so die Bedingungen für den weltweiten Exklusivbericht.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben