menu

Das musste ja passieren! Ubisoft kreuzt Auto-Battler mit Battle Royale

might-and-magic-chess-royale-runde-screenshot
Sieht aus wie ein gewöhnlicher Auto-Battler – aber für 100 Spieler! Bild: © Ubisoft 2020

Mit "Might and Magic: Chess Royale" wagt Ubisoft ein interessantes Experiment. Mit dem Spiel sollen die Genres Auto-Battler und Battle Royale verschmelzen. Ob ein Mix der zwei gehyptesten Genres der letzten Jahre aber auch einen genauso beliebten Sprössling hervorbringt?

Zugegeben, mit einem Battle-Royale-Shooter wie "Fortnite" oder "PUBG" hat "Might and Magic: Chess Royale" eigentlich recht wenig zu tun. Vielmehr kannst Du Dir das Spiel wie "Dota Auto Chess" vorstellen, nur mit 100 anstatt 8 Spielern. Bei den Helden, die sich völlig autonom auf dem Schlachtfeld prügeln, bedient sich Ubisoft aus dem "Might and Magic"-Universum.

Der Auto-Battler für Zwischendurch

Obwohl "Might and Magic: Chess Royale" schon am 30. Januar für iOS, Android und PC erscheinen soll, hat Ubisoft auf der Webseite zum Spiel noch nicht so viel über das Spiel verraten. Grundsätzlich scheint das Spiel wie ein gewöhnlicher Autobattler abzulaufen: Einheiten kaufen und aufwerten, sie taktisch auf dem Spielbrett positionieren und auf Synergien achten.

Allerdings sollen laut Ubisoft die Runden nur knapp 10 Minuten dauern. Wie das bei 100 Spielern genau funktionieren soll, hat der Entwickler noch nicht erklärt. In "Dota Underlords" beispielsweise dauert ein Spiel mit nur acht Spielern meist länger als eine halbe Stunde. Es wäre denkbar, dass Ubisoft in "Might and Magic: Chess Royale" die Lebenspunkte der Spieler drastisch reduziert, um die Spielzeit zu senken.

Zudem scheint es sehr unwahrscheinlich, dass jeder Spieler gegen alle 99 Gegner antreten muss. Wahrscheinlich ist, dass es Zufallsbegegnungen geben wird und Spieler nach und nach eliminiert werden, bis nur noch ein Spieler übrig bleibt.

Das sagt Michael:
Dass bei einem Mix aus zwei guten Sachen nicht zwangsläufig auch etwas Gutes herauskommen muss, sieht man ja bei der Pizza Hawaii. Dennoch macht mich Ubisofts Experiment neugierig. Ich werde mir "Might and Magic: Chess Royale" am 30. Januar auf jeden Fall einmal ansehen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PC-Spiele

close
Bitte Suchbegriff eingeben