menu

Das PS5-Interface soll völlig anders aussehen als das der PS4

ps5-produktgruppe-sony
Wie die PS5 aussieht, ist kein Geheimnis mehr – das Design der Benutzeroberfläche dagegen noch. Bild: © Sony Interactive Entertainment 2020

Das PS5-Interface soll wesentlich pragmatischer sein und die Features der Next-Gen-Konsole perfekt unterstützten. Das hat PlayStation-Vize-Präsident der UX-Abteilung Matt MacLaurin in einem LinkedIn-Chat mit Fans verraten.

Wie die PlayStation 5 aussieht, wissen wir seit dem Livestream vergangener Woche. Vom Interface, das Gamer auf der neuen Konsole begrüßt, gab es allerdings nur sehr wenig zu sehen. Matt MacLaurin hat jetzt ein paar Infos verraten – wenn auch eher kryptische. Laut dem Chef des UX-Designs hat das neue Interface kaum etwas mit dem der PS4 gemeinsam.

Praktischer Aufbau, neue visuelle Reize

Laut MacLaurin wurde das Interface komplett überarbeitet, um seine Kernfunktionalität aufzuräumen. Das soll die Features der PS5 besser unterstützten. Zudem wurde verstärkt auf ein eher pragmatisches Design gesetzt. Was aber nicht bedeute, dass die Benutzeroberfläche steril wirkt. Sie soll durchaus visuelle Reize bieten – welche, lässt der UX-Designer offen. Er teasert aber an, dass zum Interface schon "bald" neue Infos folgen und Fans einen ersten Eindruck davon gewinnen könnten.

Kontrastprogramm: Xbox Series X soll Interface beibehalten

Die Xbox Series X soll dagegen bei dem bleiben, was User schon auf der Xbox One sehen. Das zumindest behauptet The-Verge-Autor Tom Warren auf Twitter. Geschwindigkeit und Performance sollen sich verbessern, das Interface visuell aber gleich bleiben – gut für Gamer, die sich nicht umgewöhnen wollen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PlayStation 5

close
Bitte Suchbegriff eingeben