menu

Das wird teuer: Die PS5 könnte über 450 US-Dollar kosten [Update]

ps5-playstation-5-konzept-turn-on-konsole-wide
So könnte die PS5 aussehen – aber was ist mit dem Preis? Bild: © TURN ON 2019

Klar, wir Videospiel-Fans freuen uns auf den Release der PlayStation 5. Die Vorfreude könnte jetzt allerdings einen Dämpfer bekommen. Laut einem neuen Bericht ist die Produktion von Sonys nächster Konsole extrem kostspielig. Das bekommen vor allem wir Käufer zu spüren.

Update vom 20. Februar
Mittlerweile hat sich Sony laut GizChina konkreter zum PS5-Preis geäußert. Demnach hält der Hersteller es für unrealistisch, die Konsole für unter 400 US-Dollar zu verkaufen. Eine Untergrenze ist damit gesetzt, wie hoch der Kaufpreis letztlich ausfällt, ist weiterhin offen.

Ursprüngliche Meldung: Bloomberg berichtet unter Berufung auf anonyme Quellen, dass Sony die Produktion einer PS5-Konsole rund 450 US-Dollar kostet. Dafür seien vor allem die verwendeten DRAM- und NAND-Speicherbausteine verantwortlich. Sollten die veranschlagten Produktionskosten stimmen, müsste Sony die PS5 für mindestens 470 Dollar verkaufen – also rund 430 Euro.

Das Rasierklingen-Modell

Zwar verkaufen Konsolenhersteller ihre Spielekisten oftmals mit wenig oder gar keinem Profit. Die richtige Kohle kommt durch die ganzen Games rein, die Zocker dann für ihre Konsolen kaufen. Das ist das Rasierklingen-Modell: Ein Rasierer kostet fast nix, aber eben die Klingen, die man regelmäßig nachkaufen muss. Und schon rollt der Rubel für den Hersteller.

Zum Vergleich: Die PS4 Pro in der 1-Terabyte-Version ohne sonstigen Schnickschnack liegt jetzt zwischen 250 und 300 Euro, kostete zum Release 2016 aber immerhin auch 400 Euro. So drastisch wäre die Preiserhöhung der PS5 also nicht.

Was macht Microsoft?

Bislang hat Sony noch keinen offiziellen Verkaufspreis der PlayStation 5 angekündigt. Die Japaner warten womöglich ab, was Konkurrent Microsoft mit der Xbox Series X plant. Dass die Microsoft-Konsole günstiger wird, ist momentan sehr wahrscheinlich. Wir gehen davon aus, dass wir im Rahmen der diesjährigen E3 (9. bis 11. Juni) den endgültigen Marktpreis der nächsten Xbox erfahren werden. Und spätestens dann wird Sony nachziehen müssen.

Das gibt einen Preiskampf der beiden Spielefirmen – den wir natürlich weiterhin im Auge behalten werden. Die PS5 und die Xbox Series X werden Ende des Jahres zum Weihnachtsgeschäft erscheinen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PlayStation

close
Bitte Suchbegriff eingeben