"Days Gone": Warum es gut ist, dass das Game auf 2019 verschoben wurde

Verschoben: "Days Gone" kommt erst 2019.
Verschoben: "Days Gone" kommt erst 2019. (©PlayStation 2017)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Wer sich seit der Ankündigung von "Days Gone" ungeduldig auf das Biker-Zombie-Open-World-Adventure für die PS4 wartet, muss jetzt  ganz stark sein: Die Verschiebung des Spiels wurde nun ganz offiziell bestätigt, damit könnte Sony dem Spiel aber tatsächlich einen großen Gefallen getan haben.

Zuletzt war es um "Days Gone" wieder auffällig still geworden, die letzten Bilder gab es zur E3 2017 in einem Trailer zu sehen. Davor wiederum zeigten die Entwickler von Sony Bend das letzte Mal auf der E3 2016 Gameplay-Material – es ist also nicht unwahrscheinlich, dass auch auf der diesjährigen Spielemesse im Juni wieder Bilder von "Days Gone" zu sehen sein werden. Dennoch hat Sony nun gegenüber Eurogamer bestätigt, dass der Release auf 2019 verschoben wurde – man werde die Öffentlichkeit aber weiter auf dem Laufenden halten.

Wartet die PS4-Gemeinde auf noch ein Zombie-Spiel?

Einerseits ist es schade, dass es zu dem offenbar ehrgeizigen Projekt nur wenige Neuigkeiten gibt. Andererseits hält sich das Verlangen nach einem weiteren Zombie-Game bei den meisten PS4-Fans zurzeit wahrscheinlich eh in Grenzen. Das Setting von "Days Gone" lässt sich wohl am ehesten als eine Art Endzeitvariante der Biker-Serie "Sons of Anarchy" gemischt mit "The Walking Dead" beschreiben – oder ein Videospiel um dessen Figur Daryl Dixon, nur eben ohne Daryl Dixon.

Prall gefüllter PS4-Kalender: 2018 wäre "Days Gone" untergegangen

In Anbetracht der Tatsache, dass Sony 2018 noch einige starke PS4-Spiele herausbringen will, ist die Verschiebung von "Days Gone" vielleicht auch gesund für das Game. Im Schatten von Titeln wie "God of War", "Detroit: Become Human", "Spider-Man" und mit Glück auch "Death Stranding" und vor allem "The Last of Us 2" (noch mehr Zombies) könnte es "Days Gone" 2018 sonst an Aufmerksamkeit mangeln. Zudem muss im diesjährigen Kalender schließlich auch noch Platz für Multiplattform-Titel wie "Red Dead Redemption 2", "Call of Duty: Black Ops 4" oder "Battlefield 2018" bleiben. Unterm Strich ist die Verschiebung also vielleicht auch für die Spieler gar nicht so schlimm, denn die werden in den kommenden Monaten definitiv mit genügend Futter versorgt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben