menu

"Death Stranding": Crossover mit "Cyberpunk 2077" – aber nicht überall

Zwei düstere Zukunftsvisionen treffen aufeinander: Die Postapokalypse von "Death Stranding" bekommt Besuch von der Neon-Dystopie aus "Cyberpunk 2077". In der PC-Version des Spiels sind ab sofort Inhalte aus dem Rollenspiel von CD Projekt Red zu finden. Dabei geht es nicht nur um Kosmetik.

Sam Porter-Bridges kann sich mit dem frisch veröffentlichten Update 1.05 über einige futuristische Veränderungen freuen: Ein Motorrad im "Cyberpunk 2077"-Stil lädt jetzt zu Spritztouren durch die postapokalyptischen USA ein, außerdem kannst Du Sam nun den Roboterarm von Johnny Silverhand anlegen lassen. Die Sonnenbrille des Rockstars, Cyber-Modifikationen für die Augenpartie und neue Hologramme aus Night City sind als kosmetische Items ebenfalls verfügbar, wie IGN berichtet.

Cyber-Kosmetik und neue Gameplay-Funktionen

Neu ist außerdem eine Hacking-Funktion für Sams Roboter-Scanner Odradek: Er kann nun aus der Ferne Fahrzeuge lahmlegen, Gegner betäuben und die Scanner der MULEs deaktivieren. Zusätzlich soll es neue Missionen im Spiel geben, die Du Dir von Charakteren aus der Welt von "Cyberpunk 2077" abholst. Genaueres ist über die Aufträge aber noch nicht bekannt.

PC-exklusive Zusammenarbeit

Das Crossover zwischen "Death Stranding" und "Cyberpunk 2077" ist exklusiv in der PC-Version von "Death Stranding" verfügbar. Ob die PS4-Version künftig noch ein Update bekommt, das die Inhalte auch dort einbaut, ist aktuell noch unklar – angekündigt ist es jedenfalls nicht.

Ganz überraschend ist die Zusammenarbeit der beiden Games übrigens nicht: Hideo Kojima, Game Director von "Death Stranding", ist bereits als NPC in "Cyberpunk 2077" unterwegs.

Death Stranding (PC) Jetzt kaufen bei

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Death Stranding

close
Bitte Suchbegriff eingeben