News

"Destiny 2"-DLC: Dritte Erweiterung wohl mit "völlig neuem" Spielmodus

Kann Bungie die "Destiny 2"-Spieler zurückgewinnen?
Kann Bungie die "Destiny 2"-Spieler zurückgewinnen? (©Activision 2018)

Schafft es Activision, "Destiny 2" wieder zu beleben? Auch der erste Teil wurde durch die Erweiterungen einst stark verbessert und mit dem "Kriegsgeist"-DLC steht eine Expansion direkt vor der Tür. Nun wurde bekanntgegeben, dass auf der Spielemesse E3 2018 die dritte, noch nicht enthüllte Erweiterung vorgestellt wird, die etwas "völlig Neues" ins Shooter-Genre bringen soll.

Wie genau die revolutionären Neuigkeiten aussehen werden, wurde nicht verraten. Während seiner vierteljährlichen Investoren-Präsentation sprach Publisher Activision aber optimistisch über Zukunftspläne zu "Destiny 2": Der dritte DLC soll demnach einen neuen Modus enthalten, der angeblich "einen völlig neuen Spielstil in First-Person-Shooter-Games bringen wird", so Collister Johnson von Activision laut VG247. Die Erweiterung soll im Herbst veröffentlicht werden und auf der Spielemesse E3 2018 im Juni vorgestellt werden.

Zweiter DLC "Kriegsgeist" startet am 8. Mai

Zunächst steht mit "Kriegsgeist" jedoch der Release des zweiten DLC für "Destiny 2" an. Auch dieser soll bereits viele Veränderungen enthalten, die von den Fans des MMO-Shooters gefordert wurden. Diese Änderungen sollen vor allem das Endgame und den Spielfortschritt deutlich verbessern, dazu kommen neue Strikes, Story-Missionen und ein weiterer Raid-Trakt. Die erste Erweiterung "Fluch des Osiris" wurde von vielen Spielern eher skeptisch beurteilt, was den Druck auf Entwickler Bungie erhöht haben dürfte.

"Destiny 2" leidet an sinkender Reichweite

Dass es aktuell nicht besonders gut um "Destiny 2" steht, zeigt sich auch daran, dass Activision das Spiel bei der Präsentation nicht mehr in der Liste seiner erfolgreichsten Marken nannte. Stattdessen erfreuen sich Activision-Produkte wie "Crash Bandicoot N.Sane Trilogy" oder "Spyro the Dragon" offenbar wachsender Beliebtheit.

Doch noch ist nicht alles verloren: Auch das erste "Destiny" wurde mit Erweiterungen wie "König der Besessenen" generalüberholt, was das Game in den Augen vieler Spieler "gerettet" hat.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben