News

"Destiny 2" für PC: Ärger mit AMD-Prozessoren & Hintergrund-Apps

destiny-2-team
destiny-2-team (©Activision 2017)

"Destiny 2" hat am 24. Oktober seinen Release auf dem PC gefeiert. Einen Tag später machen bereits schwerwiegende Probleme die Runde: Bei Spielern mit einem bestimmten Prozessor des Herstellers AMD läuft das Game nicht, außerdem sorgen manche Hintergrund-Programme für Bannstrafen.

Die PC-Version von "Destiny 2" wurde mit Spannung erwartet und bietet gegenüber den Fassungen für PS4 und Xbox One einige Vorteile – etwa weitreichende grafische Einstellmöglichkeiten. Dass die Architektur von Rechnern deutlich vielfältiger ist als die von Konsolen, sorgt aber nun für erste Probleme mit dem MMO-Shooter.

"Destiny 2" läuft nicht mit AMDs "Phenom"-Prozessoren

Im Forum von Entwickler Bungie häufen sich aktuell Berichte von Spielern, welche die Beta von "Destiny 2" problemlos spielen konnten, nun aber gar nicht erst ins eigentliche Spiel hineinkommen, weil das Game nach der Charakterauswahl abstürzt. Alle Gamer haben dabei offenbar gemeinsam, dass ihre PCs einen AMD "Phenom"-Prozessor nutzen. Dieses Modell unterstützt den Prozessor-Befehlssatz SSSE3 nicht, der für "Destiny 2" aber dringend erforderlich ist, wie Bungie in einer Liste bekannter Probleme anführt. Die Entwickler versprechen zwar, sich das Problem anzusehen, machen aber wenig Hoffnung, dass es gelöst wird: "Diese CPUs liegen unterhalb der Mindestvoraussetzungen und sind nicht offiziell unterstützt", so Bungie.

Zahlreiche Spieler gebannt – wegen Hintergrund-Programmen?

Für Ärger sorgen auch zahlreiche Spieler-Banns, die in "Destiny 2" bereits ausgesprochen wurden. Zahlreiche Foren-Nutzer geben an, zu Unrecht von dem Spiel ausgeschlossen worden zu sein. Manche hatten kaum eine Chance, überhaupt zu spielen, wie SegmentNext berichtet. Die Gründe für die Banns sind noch nicht vollends bekannt, viele Spieler vermuten aber, dass im Hintergrund ausgeführte Apps zum Chatten oder Aufnehmen der Grund sein könnten. Da sie teils ähnlich funktionieren wie Cheat-Programme, sind einige nicht mit dem Spiel kompatibel. Bungie hat bereits vor einiger Zeit eine Liste mit Programmen veröffentlicht, die zum Bann führen können, äußert sich zu den aktuellen Vorfällen aber nur mit einem Standardtext.

Neueste Artikel zum Thema 'Destiny 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben