News

"Destiny 2" für PC mit Auto-Aim: Zielhilfe bleibt bestehen

Brisante Entscheidung? PC-Version von "Destiny 2" kommt mit Auto-Aim.
Brisante Entscheidung? PC-Version von "Destiny 2" kommt mit Auto-Aim. (©Youtube / destinygame 2017)

Trotz Beschwerden nach der "Destiny 2"-PC-Beta haben sich die Entwickler dazu entschlossen, das Auto-Aim-Feature auch für Desktop-Computer unverändert beizubehalten. Die umstrittene Zielhilfe soll das Spielen des Shooters mit Controllern erleichtern, verschafft Cheatern aber unfaire Vorteile.

Mit der Entscheidung, optionales Auto-Aiming auch in der PC-Version von "Destiny 2" beizubehalten, gehen die Entwickler von Bungie und Vicarious Visions – zuständig für die PC-Umsetzung – ein strategisches Risiko ein. Die PC-Gaming-Gemeinde ist im Allgemeinen zu Recht sehr sensibel, wenn es um Zielhilfen und die Möglichkeit, diese zum Cheaten zu missbrauchen, geht. Trotzdem möchte man Spieler, die "Destiny 2" per Controller zocken wollen, offenbar nicht vom Kauf des Shooters abschrecken.

"Destiny 2"-Entwickler: Fokus liegt nicht auf eSports

In einem Interview mit dem britischen Telegraph bekräftigten die Entwickler ihre Entscheidung, Spielern selbst die Entscheidung zu überlassen, wie und mit welcher Steuerung sie "Destiny 2" spielen wollen. Man höre zwar weiterhin auf das Feedback der Community. Nach der PC-Beta sei man trotz kritischer Stimmen jedoch sicher, dass viele Gamer die Controller-Steuerung, so mögen, wie sie ist. Daher werde man sie vorerst beibehalten. Bei der Entwicklung von "Destiny 2" habe das Hauptaugenmerk ohnehin nicht auf der Eignung für eSports-Turniere gelegen. Vor allem im PvP-Multiplayer steigt so allerdings das Risiko, dass die Zielhilfe von Cheatern missbraucht wird.

Roadmap: Vier "Destiny 2"-Seasons für das erste Jahr geplant

Wie Gamerant berichtet, hat sich Bungie nun auch zu den weiteren Plänen für "Destiny 2" geäußert: Demnach wird das Spiel im ersten Jahr nach Release vier Seasons erhalten, die wohl vierteljährlich stattfinden sollen. Die zweite Season soll wohl mit dem Release der ersten DLC-Erweiterung "Curse of Osiris" im Dezember beginnen – sollten die Entwickler ähnlich vorgehen wie beim ersten Spiel, wäre im Herbst 2018 wohl mit einer Haupt-Erweiterung in der Größenordnung von "König der Besessenen" zu rechnen. Damit sind die ersten Befürchtungen von Spielern, dass das Endgame in "Destiny 2" zu kurz komme, hoffentlich vorerst unbegründet.

Release
Auf PS4 und Xbox One ist "Destiny 2" bereits im September erschienen. Der PC-Release erfolgt am 24.10.2017.

Neueste Artikel zum Thema 'Destiny 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben