"Destiny 2" passt das Waffensystem an: Das sind die größten Neuerungen

David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

In einem Livestream haben die "Destiny 2"-Entwickler Infos zu den Änderungen verraten, die noch vor dem Release des DLC "Forsaken" ihren Weg in den MMO-Shooter finden werden. Vor allem das Waffensystem wird großzügig überarbeitet.

Ansatzweise war schon seit Längerem bekannt, dass sich in "Destiny 2" bald einiges ändern wird. Nun wissen wir etwas genauer, was das für das Gameplay bedeutet. Noch bevor am 4. September die neue große Erweiterung "Forsaken" erscheint, bringt ein Patch umfassende Änderungen am Waffensystem ins Spiel, wie Gamesradar berichtet. Bungie hat die Neuerungen am Dienstag in einem Livestream detailliert vorgestellt.

Waffenslots: Wummen nach Wunsch

Durchschlagskraft und Flexibilität sind die beiden Stichworte, mit denen sich die Änderungen wohl am besten zusammenfassen lassen. Generell werden Schusswaffen stärker, das neue Waffenslot-System schränkt Dich zudem nicht mehr in der Wahl Deiner Wummen ein: Slots sind freier belegbar und wenn Du magst, kannst Du mit drei Schrotflinten in die Schlacht ziehen. Dann musst Du allerdings gut mit Deiner Munition haushalten. Passend zu den Waffen werden auch die Fähigkeiten der Hüter ordentlich aufgewertet: Besonders die Supers sollen sich noch mächtiger als bisher anfühlen.

Mehr Macht mit Mods

Passionierten Lootjägern kommt das Update besonders zugute: Zufallswerte auf Waffen kehren zurück, sodass Du jetzt unterschiedlich mächtige Versionen finden kannst. Das Mod-System wurde ebenfalls überarbeitet und bietet jetzt tiefgreifendere Verbesserungen, mit denen Gewehre, Pistolen und Co. ausgestattet werden können. Praktisch: Findest Du eine Waffe, die Du nicht gebrauchen kannst, die aber eine nützliche Mod hat, kannst Du die Waffe demontieren und die Mod an eine andere Waffe anschrauben.

PvP: Camper kriegen keine Kugeln

Im PvP-Modus "Schmelztiegel" ändert sich vor allem die Verteilung von Spezialmunition: Du spawnst mit einem kleinen Vorrat und kannst neue Munition nur von erledigten Gegnern looten. Dadurch sollen Camper gezwungen werden, sich aus ihren Nestern zu begeben – denn sonnst dürften sie recht schnell keine Kugeln mehr für ihr Scharfschützengewehr haben.

Die Änderungen kommen per Update am 28. August ins Spiel. Eine Woche später startet dann "Destiny 2: Forsaken".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben