News

"Destiny 2" soll auch für den PC kommen

Der Nachfolger von "Destiny" soll auch PC-Gamer begeistern.
Der Nachfolger von "Destiny" soll auch PC-Gamer begeistern. (©Youtube / destinygame 2016)

Nach dem Release des "Erwachen des Eisernen Lords"-DLC kann sich Bungie jetzt voll auf die Entwicklung von "Destiny 2" konzentrieren. Neue Gerüchte besagen, dass die Fortsetzung des erfolgreichen Shooters auch auf den PC kommen soll.

Der erste "Destiny"-Teil wurde zusätzlich zur aktuellen Konsolengeneration auch noch für PlayStation 3 und XBox 360 entwickelt – aus Zeitgründen entschied Bungie daher, sich die Arbeit an einer zusätzlichen PC-Version zu sparen. Nachdem der Shooter nun aber auch langfristig recht erfolgreich ist, will man offenbar die Gelegenheit nutzen und auch den großen Markt der PC-Gamer mit "Destiny 2" erobern.

Mitarbeiter-Leaks deuten auf PC-Version hin

Zuletzt wurde bereits über eine Version für die mysteriöse Nintendo NX spekuliert, laut Kotaku verdichten sich nun auch die Gerüchte über einen PC-Port von "Destiny 2".  Voneinander unabhängige Quellen hätten über entsprechende Arbeiten berichtet. Zusätzlich wurden die Studios High Moon und Vicarious Visions von Bungie mit ins Boot geholt. Darüber hinaus ist davon die Rede, dass es sich bei "Destiny 2" um ein von Grund auf neu entwickeltes Spiel handeln soll, welches deutlich über Erweiterungen wie "König der Besessenen" hinausgehen wird. Eines der bisher geleakten Features sind so genannte "Play-In Destinations", diese sollen die Spielwelten mit Sidequests und bevölkerten Außenposten wohl viel lebendiger erscheinen lassen. Vielleicht kommt bei "Destiny 2" ja richtiges Open-World-Feeling auf?

Können "Destiny"-Fortschritte in "Destiny 2" importiert werden?

Ob und wie Spieler freigespielte Inhalte und Charaktere aus "Destiny" in das neue Game mitnehmen können, wurde dem Bericht zufolge noch nicht entschieden. Da viele Fans jedoch bereits mehrere Hundert Spielstunden in das erste Spiel investiert haben, wäre alles andere fast schon unfair. Unklar ist auch, ob es irgendeine Form von Cross-Plattform-Support geben wird, zumindest im Rahmen von Xbox Play Anywhere würde sich dies anbieten.

Release für Ende 2017 geplant

Mit der kommenden Konsolen-Generation von Xbox One Scorpio sowie PlayStation 4 Pro im Anflug schrumpft der Leistungsunterschied zu Gaming-PCs deutlich. Somit sind die Entwickler bei "Destiny 2" nun etwas freier und können sich bis zum Release Ende 2017 hoffentlich voll austoben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben