menu

"Destiny 2" sorgt mit dem Festival der Verlorenen für Gruselstimmung

"Destiny 2" feiert Halloween mit einem Ingame-Event. Das Festival der Verlorenen bringt gruselige Masken, Ausflüge in den Spukforst und süße Belohnungen mit – und nicht nur das. Ein neuer Dungeon und ein neuer PvP-Modus sind mit dem Update ebenfalls ins Spiel gelangt. Eine neue exotische Waffe gibt's obendrauf.

Das Festival der Verlorenen ist seit dem Update am 29. Oktober für alle "Destiny 2"-Spieler verfügbar. Wer den Turm betritt, wird schnell die bunte Halloween-Deko bemerken. Auf gruselresistente Hüter warten hier Beutezug-Quests, in denen sie spezielle Masken tragen müssen. Im "Spukforst"-Modus, der zu Halloween 2018 erstmals als saisonale Spielvariante eingeführt wurde und nun zurückkehrt, können die Spieler Süßigkeiten erspielen und diese gegen Belohnungen eintauschen.

Halloween-Event bringt saisonale und bleibende Inhalte

Das Halloween-Event läuft bis zum 19. November, die saisonalen Inhalte verschwinden dann wieder aus dem Spiel. Das Update zum Festival der Verlorenen enthält aber noch weitere Inhalte, die danach im Spiel bleiben.

Dazu zählen:

  • ein neuer Dungeon auf dem Mond. Diese Endgame-Aktivität für Besitzer der Erweiterung "Festung der Schatten" stellt Dich allein oder im Team vor knackige Herausforderungen und harte Gegner.
  • der neue Schmelztiegel-Modus Momentum. In dieser PvP-Variante sind Waffen besonders stark. Du wirst für Kills mit aufgeladenen Nahkampf-, Granaten- und Super-Fähigkeiten belohnt.
  • eine neue exotische Waffe für Besitzer der Erweiterung "Festung der Schatten". Xenophage ist ein Maschinengewehr, das Du Dir in einer Questreihe erarbeiten musst. Du bekommst die Aufgabe bei Eris Morn auf dem Mond.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Destiny 2

close
Bitte Suchbegriff eingeben