News

"Diablo 1" erscheint als Remake auf Basis von "Diablo 3"

Die Erweiterung "Reaper of Souls" wird für das "Diablo 1"-Remake benötigt.
Die Erweiterung "Reaper of Souls" wird für das "Diablo 1"-Remake benötigt. (©YouTube/Diablo 2016)

Leider kein "Diablo 4", aber immerhin ein Remake des ersten Teils: Blizzard hat auf seiner Hausmesse BlizzCon 2016 eine neue Version von "Diablo 1" auf Basis von "Diablo 3" angekündigt.

Der Klassiker "Diablo 1" von 1996 erhält ein Remake innerhalb von "Diablo 3". Das kündigte Publisher Blizzard am Freitag auf der Hausmesse BlizzCon im kalifornischen Anaheim an, meldet die Webseite Dualshockers. Die Neuauflage des Hack-and-Slay-Urahnen erfolgt im Rahmen eines kostenlosen 20th Anniversary-Patches und nennt sich "The Darkening of Tristram". "Diablo 1" im neuen Grafikgewand enthält die 16 Level unter der Kathedrale sowie vier Boss-Gegner – also nicht den kompletten Umfang des ursprünglichen Spiels.

"Diablo"-Zocken wie in alten Zeiten

Witzig: Der Patch bringt auch einen speziellen Grafikfilter mit, der das Bild für mehr Retro-Charme pixeliger und unschärfer macht. Zudem sind die Bewegungen der Spielfigur wie beim Original auf acht Richtungen beschränkt. Der Patch soll in der kommenden Woche im öffentlichen Testrealm online gehen. Wann genau der Patch für "Diablo 3" für alle Gamer erscheint, ist aber noch offen. Für das Update mit Nostalgiefaktor wird die "Diablo 3"-Erweiterung "Reaper of Souls" benötigt.

Auf der BlizzCon kündigte Blizzard zudem mit dem Necromancer eine neue Klasse für "Diablo 3" an. Auch in Sachen "Overwatch" gab es auf der Convention Neues: Der Publisher stellte den lange erwarteten neuen Charakter Sombra vor, eine mexikanische Spionin mit Hacker-Fähigkeiten. Über "Diablo 4" verlor Blizzard hingegen kein Wort, obwohl viele Fans fest mit neuen Infos gerechnet hatten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben