menu

"Diablo 4" in Werbeanzeige geleakt – Ankündigung auf der BlizzCon?

Malt Blizzard auf der BlizzCon den Teufel an die Wand?
Malt Blizzard auf der BlizzCon den Teufel an die Wand?

Seit Jahren warten Fans auf die "Diablo 4"-Ankündigung, aber bis auf Gerüchte drang nichts nach außen. Eine neue Werbeanzeige könnte nun den Hinweis geben, dass Blizzard das langersehnte Rollenspiel auf der BlizzCon 2019 vorstellt.

Vom 1. bis 3. November beobachten Blizzard-Fans gespannt die Geschehnisse in Anaheim, Kalifornien. Auf der Hausmesse BlizzCon präsentiert der Hersteller wieder seine neuesten Gaming-Entwicklungen. Gut möglich, dass es in diesem Jahr endlich ein Update sowie erstes Material zu "Diablo 4" gibt.

"Diablo 4"-Ankündigung auf der BlizzCon 2019?

Das zumindest lässt eine Werbeanzeige für einen Bildband mit dem Titel "The Art of Diablo" vermuten, die unter anderem in der nächsten Ausgabe des Magazins GameStar zu sehen sein wird. Das Interessante ist der Beschreibungstext: "Mit über 500 Artworks aus Diablo, Diablo II, Diablo III und Diablo IV präsentiert dieses Buch zahlreiche bemerkenswerte Kunstwerke, die für das ikonische Action-Rollenspiel von Blizzard Entertainment kreiert wurden, das Generationen von Fans ewig währende Albträume beschert hat."

Der Bildband soll im Anschluss an die BlizzCon 2019 erscheinen und damit nach einer möglichen Ankündigung von "Diablo 4". Wenn es Artwork zum vierten Teil gibt, ist das ein klares Zeichen dafür, dass die Entwicklung des Games weiter voranschreitet und ein Release in greifbare Nähe rückt.

Blizzard will einen neuen BlizzCon-Eklat vermeiden

Mit der Ankündigung von "Diablo 4" könnte Blizzard bei seinen Fans einiges wieder gut machen wollen. Vergangenes Jahr hatten die Entwickler viel Kritik einstecken müssen, als sie auf der BlizzCon 2018 das Mobile Game "Diablo Immortal" präsentierten – statt eines vollwertigen neuen "Diablo"-Teils für PC und Konsole.

Leicht werden dürfte das aber nicht: Aktuell steht Blizzard wegen seiner Haltung gegenüber China in der Kritik. Der Konzern hatte unter anderem einen "Hearthstone"-Profi gebannt, weil dieser sich mit den derzeit laufenden Protesten in Hongkong solidarisiert hatte. Einige Fans und Blizzard-Mitarbeiter sehen darin einen Verrat an den Werten des Unternehmens. Auf der BlizzCon werden laut Kotaku Proteste erwartet.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Diablo 4

close
Bitte Suchbegriff eingeben