"Diablo 4" trägt den Codenamen "Fenris" & wird richtig schön finster

Schluss mit Comicgrafik: "Diablo 4" soll wieder gruselig werden.
Schluss mit Comicgrafik: "Diablo 4" soll wieder gruselig werden. (©Blizzard Entertainment 2018)
David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

"Diablo 4" ist in Arbeit – und nun gibt es endlich nähere Informationen zum kommenden Action-RPG von Blizzard. In einem Interview mit Blizzard-Mitarbeitern sickerten einige Details durch – darunter der interne Codename des Spiels und erste Anhaltspunkte zum Gameplay.

Ein langer Artikel wirft Licht auf eines der bestgehütetsten Geheimnisse, die die geheimniskrämerische Games-Industrie derzeit zu bieten hat: "Diablo 4". Kotaku-Journalist Jason Schreier hat für den Text mit elf ehemaligen und aktuellen Blizzard-Angestellten über "Diablo 4" gesprochen und ihnen einige Details entlocken können.

"Fenris" wird wieder so düster wie "Diablo 2"

Hinter den Kulissen heißt das Projekt demnach "Fenris" und wird in seiner aktuellen Version seit 2016 entwickelt. Langjährigen Fans der blutigen Action-Reihe dürfte sehr gefallen, was sich das Team als Design-Ziel gesetzt hat: "Umarme die Dunkelheit" soll der Leitsatz der Entwicklung lauten. Heißt: Weg von der Cartoon-Ästhetik von "Diablo 3", zurück zu richtig viel düsterer Finsternis. Man wolle "das, wovor sich die Leute in 'Diablo 2' gefürchtet haben, modern neu erschaffen", so ein Blizzard-Mitarbeiter.

Kommt "Diablo 4" mit Schulterkamera & MMO-Elementen?

Ein paar interessante Neuigkeiten zum möglichen Gameplay gibt es auch: So experimentieren die Entwickler offenbar mit einer Third-Person-Schulterkamera, die die typischerweise isometrische "Von schräg oben"- Perspektive der "Diablo"-Games ersetzen könnte. Allerdings scheint sich derzeit eher abzuzeichnen, dass die bisherige Perspektive auch in "Diablo 4" zum Einsatz kommt. Außerdem wird das Game möglicherweise "leichte MMO-Elemente" haben – also etwa Hub-Städte, die man sich online mit anderen Spielern teilt oder vereinzelte Multiplayer-Missionen.

Vom Release ist "Diablo 4" allerdings noch ein Weilchen entfernt: Frühestens 2020 können wir wohl mit dem Game rechnen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben