menu

Die Macher von "Max Payne" & "Control" arbeiten an einem Service-Game

Remedy Entertainment versucht sich an einem Multiplayer-Spiel.
Remedy Entertainment versucht sich an einem Multiplayer-Spiel.

Remedy Entertainment ist bekannt für abgeschlossene Einzelspieler-Abenteuer wie "Max Payne", "Control" und "Alan Wake". Ein neues Projekt des finnischen Studios weicht davon ziemlich ab: Es wird ein Live-Service-Game mit Online-Mehrspielermodus, das die Entwickler ständig mit neuen Inhalten versorgen werden.

Aussagekräftige Informationen über das Spiel sind noch rar, einen Spitznamen hat es aber bereits. Laut einem Geschäftsbericht auf der Remedy-Website hört der Titel intern auf den Namen "Vanguard". Dazu gibt's ein paar Eckdaten in feinstem Investoren-Geschwurbel.

Live-Service mit Remedy-DNA

"Das Ziel von 'Vanguard' ist, ein Spiel zu schaffen, das langfristige, Service-basierte Mehrspieler-Erlebnisse mit einigen von Remedys einzigartigen Features vereint." Im  Klartext: "Vanguard" wird wahrscheinlich ein Third-Person-Shooter, denn das ist das Genre, für das Remedy bekannt ist. Es wird einen Multiplayer-Fokus haben und laufend weiterentwickelt und gepflegt, damit es über einen langen Zeitraum Geld einbringt – ähnlich wie "Destiny", "The Division" und Konsorten.

Noch drei weitere Projekte in Arbeit

Wird "Vanguard" free-to-play sein? Wird es Mikrotransaktionen haben? Wird es auch eine Remedy-typische surreale Story bekommen? Alles noch unbekannt – die Entwicklung steht noch ziemlich am Anfang. Einen spielbaren Prototypen soll es bereits geben, jetzt geht das Projekt aber erst einmal in die Pre-Production.

Wer keine Lust auf Live-Service-Games hat, findet in dem Remedy-Bericht aber auch etwas Trost. Das Studio arbeitet parallel an Erweiterungen für "Control", an der Singleplayer-Kampagne für den Multiplayer-Shooter "CrossfireX" und an einem noch unbekannten Spiel.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Control

close
Bitte Suchbegriff eingeben