News

"Digimon Survive" schickt Dich zurück in die Digiwelt

Zum 20. Geburtstag des Animes "Digimon" wurde das neue Survival-RPG "Digimon Survive" angekündigt. Besonders interessant ist die Verknüpfung zwei unterschiedlicher Gameplay-Typen: Die Story des Spiels wird im Stil einer Visual Novel erzählt, während die Kämpfe rundenbasiert ausgetragen werden.

"Digimon Survive" erzählt die Geschichte von vier Teenagern, die versehentlich in die Digiwelt geraten. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Takuma, der den ikonischen gelben Dinosaurier Agumon als Partner erhält. Takumas Freunde erhalten ebenfalls einen Digimon-Partner und versuchen zusammen einen Weg zurück in die Realität zu finden, so Gamespot.

Gameplay ist eine Mischung aus Visual Novel und "Fire Emblem"

Die wenigen Gameplay-Szenen des Trailers zeigen eine Verbindung zweier Genres, die eher selten ist: Die Story wird über eine Visual Novel erzählt. Dort gibt es, bis auf einige Entscheidungen, die getroffen werden müssen, relativ wenig spielerische Interaktion. Die Dialogentscheidungen sollen aber Einfluss auf die Entwicklung des Digimons und das Ende des Spiels haben.

Bei den Kämpfen geht es ein wenig actionreicher zu. Die Kämpfe sind rundenbasiert und finden auf einem schachbrettartigen Schlachtfeld statt, wie es auch aus "Fire Emblem" bekannt ist. Die Digimons können im Kampf digitieren und die Stärke der Gegner ist abhängig von den Beziehungen zwischen den Charakteren.

Zurück zu den Wurzeln des Anime

Das letzte Digimon-Game namens "Digimon Story: Cyber Sleuth – Hacker's Memory" ging vom Spielprinzip eher in Richtung "Pokémon" und stellte das Sammeln von Digimon über die Freundschaft zwischen Mensch und Monster. Anders als bei Pokémon besitzt jeder Mensch in der Digiwelt eigentlich nur ein Digimon. In "Digimon Survive" scheint jetzt aber wieder die Beziehung zwischen Digimon und Mensch im Mittelpunkt zu stehen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben